Buchrezensionen

Ueli Grunder

Implantate in der ästhetischen Zone – ein Behandlungskonzept step by step

Implantate in der ästhetischen Zone.
Implantate in der ästhetischen Zone.

In der Reihe der auffälligen, massiven Bücher aus dem Quintessenz Verlag hat es reinweißen Zuwachs gegeben: Der durch seine Vorträge zur Oberkieferfrontzahnästhetik international bekannte Referent Dr. Ueli Grunder aus Zürich hat dem interessierten Leser, Ästhetik begeisterten Praktiker und perfektionistischen Implantologen ein neues Buch in die Hand gegeben.

Da dieses dicke „Ding“ (848 Seiten, 4.094 Abbildungen, 5 kg) weder als Nachschlagewerk noch als Taschenbuch geeignet ist und zum „Prestigeverstauben“ viel zu schade ist, versuche ich, die Kosten-Nutzen-Entscheidung anhand von fünf Fragen für Sie zu treffen.

Wofür das alles?

Bücher über Frontzahnästhetik oder Implantologie gibt es viele. In diesem Buch geht es um die Kombination beider Felder. Um ein derart komplexes Thema für den Leser zu Ende zu denken, braucht es Raum. Die bereits bekannte Theorie der Implantologie wird größtenteils als bekannt vorausgesetzt, darüber hinaus wird gekonnt über Misserfolge sowie prothetische Basics, Planungsgrundlagen und Analyse der Ausgangslage Auskunft gegeben. Danach werden die verschiedenen Spielweisen (Sofortimplantation, einzeitige und zweizeitige Implantation) mit ihren Eskalationsstufen als umfassend dokumentierter Patientenfall mit Langzeitergebnissen gezeigt. Sich Schritt für Schritt mit den aufgezeigten Problemen und Schwierigkeiten auseinanderzusetzen ist der Schlüssel, um im Feld der Implantologie im Frontzahnbereich auch komplizierte Fälle zu beherrschen.

Wie lese ich dieses Buch?

Ausnahmsweise sollten Sie sich die einführenden Worte und die Erklärungen zu Material und Methoden nicht sparen. Grunder relativiert die gewohnt überhöhte Erwartungshaltung an evidenzbasierte Ergebnisse und magische Materialien und Instrumente im Fach Implantologie. Mit dieser Grundinformation ausgestattet erscheinen die dargebotenen Patientenfälle und somit das Titel-Schlagwort „step by step“ schlüssig. Da jedes Kapitel geschlossen aufgebaut ist – z. B. Weichgewebe: Allgemein, Chirurgisches Vorgehen, Grenzen, Typische Fehler, Inlay-Graft, Zusammenfassung, Literatur – können auch Einzelkapitel zur Fortbildung herangezogen werden.

Wie komme ich mit diesem Buch zu meinem Ziel?

Wenn man Willens ist, den eigenen aktuellen Patientenfall mit Hilfe des Buches zu lösen, sollte man sich Zeit nehmen, um sich anhand des Inhaltsverzeichnisses zu orientieren. Einzelne Fälle sind relativ spezifi sch aufbereitet, so dass es Sinn macht sich anhand ähnlicher Fälle einen Überblick zu verschaffen. Unterstützt durch klare Skizzen ergänzen die vielen schlüssig zusammengefügten Fotos den eigenen Eindruck. Natürlich ist nicht jedes Ergebnis perfekt und nicht jedes Ziel erreichbar. Realistische Abwägungen zur Machbarkeit und suboptimale Ergebnisse und deren Ursachen werden ebenfalls beleuchtet.

Gibt es eine generelle Handlungsempfehlung?

Favorisiert wird die Implantation mit gleichzeitiger Knochenaugmentation. Besonders ist die vielschichtige Verwendung von nicht-resorbierbaren, titanverstärkten Membranen, welche in den richtigen Händen gute Ergebnisse erbringt.

Fazit...?

Soviel vorab: In dem Buch steckt kein geheimes Wissen. Aber ein optimales Ergebnis kann nur mit viel Erfahrung erreicht werden Es macht Freude an Grunders Wissen teilzuhaben. Es umzusetzen liegt ? wie hoffentlich bald dieses Buch ? in Ihrer Hand!

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Dr. Jan-Friedrich Dehner

Bilder soweit nicht anders deklariert: Dr. Jan-Friedrich Dehner


Das könnte Sie auch interessieren: