Veranstaltungen

3. MIS Global Conference

VCONCEPT und 4MATRIX im Fokus

Die beeindruckende Eröffnungsfeier der 3. MIS Global Conference im Stadion des FC Barcelona.
Die beeindruckende Eröffnungsfeier der 3. MIS Global Conference im Stadion des FC Barcelona.

Vom 26. bis 28. Mai 2016 hatte der israelische Implantatspezialist MIS zu seiner 3. MIS Global Conference eingeladen. 2.400 Teilnehmer aus 65 Ländern waren nach Barcelona gekommen, um sich unter dem Slogan „360° Implantology“ über die Förderung von Weichgewebs- und Knochenvolumen zu informieren.

Unter der Leitung von Dr. Mariano Sanz Alonso aus Madrid präsentierten Referenten von Weltrang in wissenschaftlichen Vorträgen, klinischen Fallpräsentationen und Hands-on-Workshops verschiedene Möglichkeiten, um das Volumen von Weichgewebe und Knochen zu fördern.

„Wir wollen die Implantologie einfacher machen“

Als eines der weltweit führenden Unternehmen bei der Entwicklung und Fertigung innovativer Produkte zur Vereinfachung der dentalen Implantologie hat es das Unternehmen seit seiner Gründung vor 20 Jahren geschafft, von einem aufstrebenden israelischen Implantathersteller zum Global Player auf dem Implantatmarkt zu werden. Mittlerweile ist MIS der fünftgrößte Implantatanbieter weltweit, vertreibt seine Produkte in über 70 Ländern und beschäftigt mehr als 450 Mitarbeiter.

Das Unternehmensmotto „Make it simple“ zieht sich wie ein roter Faden durch alle Produktentwicklungen und Serviceleistungen. CEO Idan Kleifeld betonte während der Pressekonferenz, dass jeder Prozess – von der Implantation bis zur Restauration – vereinfacht werden soll. Denn MIS möchte das innovativste Dentalunternehmen der Welt werden!

Produktneuheiten vorgestellt

  • Produktneuheiten und Zukunftspläne präsentierten (von links): Product Manager Elad Ginat, CEO Idan Kleifeld und Doron Peretz, Senior V.P. Marketing & Products Development.

  • Produktneuheiten und Zukunftspläne präsentierten (von links): Product Manager Elad Ginat, CEO Idan Kleifeld und Doron Peretz, Senior V.P. Marketing & Products Development.
Mit dem VCONCEPT wurde eine echte Innovation vorgestellt, die in einigen Referaten aus dem wissenschaftlichen und klinischen Blickwinkel thematisiert wurde. Das im letzten Jahr auf der Europerio in London gelaunchte V3-Implantat bildet die Basis. Es besteht aus einem ganz neuen Implantatdesign. Mit seinem dreieckigen Hals wird eine feste Verankerung an drei Stellen im krestalen Bereich kombiniert mit drei kompressionsfreien Lücken. Dies verspricht biologische Vorteile: Mehr Knochen und mehr Weichgewebe soll an den Stellen entstehen, wo beides am meisten gebraucht wird. Dadurch wird die Primärstabilität erhöht, die Knochenkompression reduziert und eine krestale Knochenresorption erreicht. Ergebnis ist eine optimale Osseointegration, eine schnellere Heilung sowie verbesserte ästhetische Ergebnisse.

  • Dr. Mariano Sanz Alonso präsentierte Histologien und Ergebnisse zum Volumenerhalt beim V3-Implantat.

  • Dr. Mariano Sanz Alonso präsentierte Histologien und Ergebnisse zum Volumenerhalt beim V3-Implantat.
Als weitere Produktneuheit wurde erstmals das neue Knochenersatzmaterial 4MATRIX präsentiert. Es eignet sich für nahezu alle Verfahren des dentalen Knochenaufbaus, zeichnet sich durch eine besonders fortschrittliche Zusammensetzung und einen optimalen Wirkmechanismus aus und ist zudem denkbar einfach in der Anwendung. Das innovative All-in-One-Produkt vereinfacht den Knochenaufbau. Denn durch die Zusammensetzung des Verbundmaterials aus purem biphasischem Kalziumphosphat und Hydroxylapatit wird eine schnelle Knochenregeneration möglich. Auch die raumerhaltenden Eigenschaften sorgen für eine große Bandbreite an Augmentationsverfahren. Das Material ist biokompatibel, ermöglicht die schnelle Infiltration von Blut und fördert Knochenwachstum, Angiogenese und Zellproliferation. „Ich bin davon überzeugt, dass 4MATRIX innerhalb kurzer Zeit zum bevorzugten Augmentationsprodukt für viele Implantologen werden wird. Das Feedback auf der 3. MIS Global Conference war überwältigend“, erklärt Michael Wierz, CEO von MIS Germany.

  • Beim neuen Knochenersatzmateril 4MATRIX ist Anmischen überflüssig.

  • Beim neuen Knochenersatzmateril 4MATRIX ist Anmischen überflüssig.
Durch die Darreichungsform in einer Automix-Spritze wird das Anmischen überflüssig und die Handhabung und die Platzierung vereinfacht. Für die Aktivierung des Zements wird ein vorgemischtes Pulver mit der in der Spritze enthaltenen Kochsalzlösung hydratisiert. Danach kann die Mischung direkt mit der Spritze im Defektbereich appliziert werden. Aufgrund seiner Zement-Eigenschaften ist die Verwendung einer Membran-Abdeckung möglich, aber nicht notwendig. Das spart Arbeitszeit und Materialkosten.

Als weitere Premiere wurde die neue Implantatoberfläche b+ vorgestellt. Die bioorganische Oberfläche wurde in der Schweiz entwickelt. Sie wird in Zukunft als alternative Oberfläche für die V3, C1 und SEVEN-Implantate angeboten. Am Samstagmorgen konnte sich das internationale Publikum in einer speziellen Session einen ersten Überblick über die Eigenschaften und Vorteile verschaffen.

Fazit

Das hohe fachliche Niveau der internationalen Fortbildungsveranstaltung verdeutlichte die enge Vernetzung von Produktentwicklung, Anwendung und Wissenschaft. Neben der Vermittlung von Expertenwissen stand bei der Konferenz auch das Netzwerken im Fokus. Möglichkeiten dazu gab es reichlich – sei es im Rahmen des wissenschaftlichen Programms, beim Sport-Event, beim Willkommens-Gala Dinner im Camp Nou oder auch bei der Abschlussparty im legendären Opium Club direkt am Strand.

Carmen Bornfleth 

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Carmen Bornfleth

Bilder soweit nicht anders deklariert: Carmen Bornfleth


Kostenloses Live-Webinar zum Coronavirus

Am 01. April 2020 von 14:00-15:00 Uhr erfahren Sie in unserem kostenlosen Live-Webinar relevante Handlungsempfehlungen für Ärzte und Zahnarztpraxen zum Thema Coronavirus.

NEU: Mitarbeiterschulung zum Corona-Virus

Kennen Sie alle notwendigen Maßnahmen und Verhaltensweisen im Umgang mit COVID-19?