08.08.2018
Implantate

Ein Blick in die Zukunft von Keramikimplantaten

Genialität durch Simplifizierung

... mehr

Die große Selbstverständlichkeit, mit der wir seit 36 Jahren Titanimplantate als fast einziges Material einsetzen, schwindet spürbar, nicht nur aufgrund der stark ansteigenden Nachfrage seitens unserer Patienten zugunsten „weißer Keramik“ als Werkstoff osseointegrierender Implantate. Mittel- und langfristig könnte Titan fast gänzlich ersetzt werden. ... mehr


 
21.06.2018
Implantate

Warum das vollkeramische Implantat hier die richtige Wahl ist

Die implantologische Versorgung bei multiplen Allergien

... mehr

Schon 2010 dokumentierte das „Weißbuch Allergie in Deutschland“ einen dramatischen Anstieg von Allergien unter den Bundesbürgern [1]. 20 bis 30 Millionen Menschen sollen demnach in Deutschland an Allergien leiden. Eine veröffentlichte Untersuchung aus dem Jahr 2013 bestätigt diesen Trend: Bei etwa 36 % der Frauen und 24 % der Männer in Deutschland wird im Laufe des Lebens eine allergische Erkrankung diagnostiziert [2]. Die Biokompatibilität und Verträglichkeit von zahnmedizinischen Werkstoffen ... mehr


 
19.06.2018
Implantate


Intraalveoläre Sinusbodenelevation mit Sofortimplantation unter Verwendung eines allogenen Knochenrings

... mehr

Für die vertikale und horizontale Kieferkammaugmentation existieren verschiedene Methoden, die sich in Schwierigkeitsgrad und Erfolgwahrscheinlichkeit unterscheiden. In dem hier vorgestellten Fall wird die Augmentation mittels der Knochenringtechnik vorgestellt. Aufgrund der möglichen simultanen Implantatinsertion kann die Behandlungszeit deutlich verkürzt werden. ... mehr


 
11.05.2018
Implantate


Kurze Implantate als Alternative zur Sinusbodenelevation

... mehr

Nach Zahnverlust im posterioren Oberkiefer hat sich die Sinusbodenelevation als Routineverfahren etabliert. Es erfordert aber ein sehr dezidiertes Vorgehen und intra- und postoperative Komplikationen können nicht ausgeschlossen werden. Als Alternative werden zunehmend häufiger kurze Implantate empfohlen, wobei neben der Auswahl eines adäquaten Implantatdesigns der Behandlungsablauf bei der Planung und dem chirurgischen und prothetischen Vorgehen angepasst werden sollte. ... mehr


 
Transgingivale Insertion der Implantate
Transgingivale Insertion der Implantate Transgingivale Insertion der Implantate
12.02.2018
Implantate

Erfahrungsbericht: Indikationen des einteiligen Implantats CITO mini®

Verschiedene Möglichkeiten, um mit Mini-Implantaten das Therapiefeld zu erweitern

... mehr

Häufig werden Mini-Implantate mit der schonenden und effizienten implantatprothetischen Rehabilitation des zahnlosen Kiefers in Verbindung gebracht. Dies ist ein bewährtes Verfahren, jedoch nicht das einzige Einsatzspektrum für moderne durchmesserreduzierte, einteilige Implantate. Der Autor beschreibt seine Erfahrungen mit dem Implantatsystem CITO mini® (Dentaurum Implants, Ispringen). ... mehr


Produkthighlight
13.11.2017
Implantate


CeramOss mit einzigartigem Verfahren für die Herstellung von keramischen Implantaten mit Titanoberfläche

... mehr

Die CeramOss GmbH wurde 2012 in Salzburg/Österreich gegründet. CeramOss hat es geschafft, als bisher weltweit einziges Unternehmen, keramische Implantate mit Titanoberfläche zu entwickeln. Der Bedarf an neuen in der Implantologie einsetzbaren Werkstoffen ist groß, da bisher entweder metallische Implantate, keramische Implantate, Kunststoffimplantate oder mechanisch kombinierte Hybridlösungen aus den genannten Materialien verwendet werden. Doch diese können Metall- und Kunststoffabrieb erzeugen, Knoc ... mehr


 
SKY fast & fixed: 10 Jahre Sofortversorgungen im unbezahnten Ober- und Unterkiefer.
SKY fast & fixed: 10 Jahre Sofortversorgungen im unbezahnten Ober- und Unterkiefer. SKY fast & fixed: 10 Jahre Sofortversorgungen im unbezahnten Ober- und Unterkiefer.
09.11.2017
Implantate

anguliert, SKY fast & fixed, zahnloser Kiefer

Hochwertige Keramikrestauration auf reduzierter Implantatzahl

... mehr

Vermehrt äußern Patienten mit nicht erhaltungswürdigen Zähnen den Wunsch nach festsitzendem und ästhetischem Zahnersatz, stehen aber umfangreichen augmentativen Eingriffen skeptisch bis ablehnend gegenüber. Erwartet werden zudem vorhersagbare Ergebnisse und eine möglichst kurze Behandlungsdauer. Überdies ist eine gewisse „Kostensensibilität“ seitens der Patienten spürbar. Als ein Weg, diese Patientenerwartungen zu erfüllen, hat sich in den vergangenen Jahren die implantatprothetische Versor ... mehr


 
Gesamtaufnahme des finalen Ergebnisses.
Gesamtaufnahme des finalen Ergebnisses. Gesamtaufnahme des finalen Ergebnisses.
18.09.2017
Implantate

Oberkieferfront, Root Membrane Technique, Sofortimplantation

Erfolgreicher Einsatz der Root Membrane Technique in der ästhetischen Oberkieferfront

... mehr

Sofortimplantationen gelten heute als „State-of-the-Art-Versorgungen“ der Implantologie. Verkürzte Behandlungszeiten, ein verringertes Morbiditätsrisiko, höherer Patientenkomfort stellen nur einige der Gründe für eine Verbreitung dieser Behandlungsmethodik dar. In ästhetischen Zonen besteht bei der Sofortimplantation immer ein Risiko für postoperative Rezessionen des Weichgewebes. Eine Methode, die dies sicher zu vermeiden hilft, ist die Root Membrane Technique, auch unter Socket-Shield-Techniq ... mehr


 
Geringe Reizung des periimplantären Weichgewebes.
Geringe Reizung des periimplantären Weichgewebes. Geringe Reizung des periimplantären Weichgewebes.
10.08.2017
Implantate

Antimikrobielle photodynamische Therapie, Nachsorge, Periimplantitis, Recall

Befundorientierte Diagnostik und Vorgehen bei der Implantatnachsorge

... mehr

Bei der regelmäßigen Nachsorge und dem Recall von Implantatpatienten sind einige spezifische Aspekte besonders bei der Durchführung der professionellen Zahnreinigung (PZR) zu beachten. Hier sind neben konstruktiven Aspekten auch die implantatspezifische Situation der Weichgewebsanlagerung an die Komponenten Rechnung zu tragen, damit diese für den Langzeiterfolg wichtige Anlagerung durch die Nachsorgemaßnahmen nicht geschädigt wird. Der Umfang der diagnostischen und präventiven Maßnahmen ist daher ... mehr


 
17.11.2016
Implantate

BIC; Explantat, Histologie, Osseointegration, Primärstabilität, Sofortbelastung

Follow-up und histologische Beurteilung der Einheilung eines sofortbelasteten Implantates

... mehr

Die optimale Behandlung des zahnlosen Unterkiefers erweist sich oftmals für ältere Patienten aus Kostengründen problematisch. Auch aus ästhetischen Gründen wird eine möglichst schnelle prothetische Versorgung gewünscht. Eine Möglichkeit bietet sich in Form von sofortbelastbaren Implantaten. Voraussetzung ist, dass Höhe und Breite des Kiefers ausreichend sind und das Zahnfleisch entzündungsfrei ist. Wichtig ist zudem, dass eine hinreichende Primärstabilität der Implantate erzielt werden kann. ... mehr


Nach drei gelungenen Events mit über 350 Teilnehmer findet die nächste Tagung am Institut für Anatomie der Universität Jena statt. Die Teilnehmer erwarten Aktuelles aus der Implantologie im zahnmedizinischen Zusammenhang.

Details lesen Sie hier