22.10.2019
Implantatprothetik

Ein bewährtes Vorgehen für die Praxis und den alternden Patienten

Gesamtkiefer-Rekonstruktion mit verschraubbarer Suprakonstruktion

... mehr

Die prothetische Rehabilitation ist der letzte Schritt der implantologischen Behandlung. Durch die ständige Alterung der Bevölkerung, hohe ästhetische und funktionelle Ansprüche im höheren Alter und die Etablierung der Zahnimplantate als Behandlungsalternative, werden immer mehr zahnlose Situationen versorgt. ... mehr


 
17.10.2019
Implantatprothetik


Komplexe Sofortimplantation mit sofortiger provisorischer Versorgung und anschließend festsitzender Prothetik

... mehr

Bei einer prothetischen Rehabilitation der Zähne ist nicht nur die Funktionalität wichtig. Die Ästhetik ist ein Hauptziel, das von Bedeutung ist – nicht nur für den Patienten. Der Anspruch an die ästhetischen Leistungen des Zahnarztes und des Zahntechnikers sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Dies wird u. a. durch die Fortschritte bei den Materialien und durch Einführung von neuen Techniken, wie z. B. bei Weichgewebsbehandlungen, ermöglicht [1,2]. ... mehr


 
21.05.2019
Implantatprothetik

Implantatversorgung mit dem SICvantage

Erfolgsfaktoren einer implantatprothetischen Therapie

... mehr

Der Erfolg einer implantatprothetischen Therapie wird von vielen Faktoren bestimmt. Zusätzlich zu patientenspezifischen Vorgaben spielen das Implantatsystem sowie das Können und die Erfahrung des Zahnarztes bzw. des Behandlungsteams eine wichtige Rolle. Vorgestellt wird das Implantatsystem SICvantage, das den Autor durch mehrere praxisrelevante Vorzüge überzeugt. Zusätzlich zu einem echten Platform Switching und dem Einbinden des Systems in den digitalen Workflow ist die Möglichkeit einer selbsthemm ... mehr


 
20.05.2019
Implantatprothetik

Im Fokus: Die Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker

Ästhetik in der Implantatprothetik

... mehr

Implantologie ist Teamarbeit! Jeder Teampartner füllt seine Rolle mit fachspezifischer Kompetenz aus. Anhand einer Einzelzahnrestauration im Frontzahngebiet sensibilisiert das Autorenteam für die Wichtigkeit der prothetischen Arbeitsschritte, die das ästhetisch-funktionelle Ergebnis wesentlich beeinflussen. Vorgestellt wird ein implantatprothetisches Konzept, bei dem ein anatomisch geformtes Implantat die Basis bildet. Die prothetische Umsetzung beruht auf einem patientenindividuellen CAD/CAM-Abutment. ... mehr


 
25.04.2019
Implantatprothetik


Planung der prothetischen Versorgung bei reduziertem vertikalem Knochenangebot

... mehr

Die Implantatversorgung im posterioren Kiefer mit Standardimplantaten ist oftmals durch das reduzierte vertikale Knochenangebot eingeschränkt. Durch die Verfügbarkeit von kurzen Implantaten kann auf umfangreiche Kieferkammaugmentationen verzichtet werden. Dadurch ergibt sich jedoch die Notwendigkeit, die fehlenden anatomischen Strukturen durch die prothetische Versorgung mit zahntechnischen Maßnahmen wiederherzustellen. Je nach anatomischen Befunden erfordert die Anwendung der kurzen und ultrakurzen Im ... mehr


 
28.02.2019
Implantatprothetik

Höchstes Risiko bei der Sofortimplantation mit Sofortversorgung

Der digitale Workflow in der Implantologie

... mehr

Die zahlreichen Möglichkeiten der digitalen Zahnheilkunde finden immer häufiger Anwendung in der täglichen Praxis. Neben der präoperativen Diagnostik bieten die präoperative Planung, die digitale Abformung, die geführte Chirurgie sowie die CAD/CAM-Prothetik vielseitige Möglichkeiten für die Patientenversorgung. Gleichzeitig bestehen die Risiken mancher Behandlungen weiterhin; sie können durch moderne Techniken nicht vollständig eliminiert werden. Deshalb müssen wir wissen, wie wir damit umgehen ... mehr


 
09.01.2019
Implantatprothetik


Flexibilität bei der implantatprothetischen Versorgung des zahnlosen Kiefers mittels transversaler Verschraubung

... mehr

Vorgestellt wird die implantatprothetische Versorgung des zahnlosen Kiefers mit einer bedingt abnehmbaren Brücke auf sechs Implantaten nach dem SKY fast & fixed-Konzept. Im beschriebenen Fall wurde bereits bei der temporären Sofortversorgung deutlich, dass eine orthograde Verschraubung der Brücke ästhetische Nachteile mit sich bringen würde. Als Verbindungselement dient eine für diese Indikation entwickelte Prothetikkappe für die transversale (horizontale) Verschraubung. ... mehr


 
16.11.2018
Implantatprothetik


Festsitzende implantologische Versorgung bei extremer Atrophie mit Guided Surgery

... mehr

Eine genaue präoperative Planung ist für den dauerhaften Erfolg von Implantat getragenen Restaurationen entscheidend. Eine mangelhafte Implantatposition führt nicht nur zu ästhetischen und prothetischen Misserfolgen, sondern kann auch das Risiko eines Implantatverlustes zum Beispiel durch mangelhafte knöcherne Bedeckung oder durch pathologische Fehlbelastungen des Knochens nach sich ziehen [1]. Gerade in komplexen Fällen scheint die Verwendung von Navigationssystemen zur 3-D-Planung und intraoperati ... mehr


 
23.10.2018
Implantatprothetik

Kurze Implantate als Ausweg bei der implantatprothetischen Versorgung

Erweiterte Rückwärtsplanung mit allogenem Knochenblock zur absoluten Kieferkammerhöhung

... mehr

Ermöglicht das verfügbare Knochenangebot im Kiefer keine Implantation, ist häufig eine Knochenblocktransplantation indiziert. Das lange Zeit übliche Vorgehen mit autologen Transplantaten birgt eine vergleichsweise hohe Belastung für den Patienten. Hier kann der allogene Knochenblock eine Alternative sein. Der Autor stellt anhand eines „spektakulären“ Fallbeispiels – absolute Kieferkammerhöhung – dar, wie patientenindividuell allogene Knochenblöcke CAD/CAM-gestützt hergestellt und transpla ... mehr


 
22.10.2018
Implantatprothetik

Brückenversorgung mit konsequentem Backward-Planning und hülsenloser Bohrschablone

Einteilige keramische Implantate in der ästhetischen Zone

... mehr

Die Verschraubung einer Implantatsuprastruktur ermöglicht Flexibilität bei der prothetischen Versorgung. Andererseits kann der Mikrospalt im Hinblick auf die Keimbesiedelung ein Risiko darstellen. Im Folgenden wird anhand einer implantatprothetischen Brückenkonstruktion auf einteiligen keramischen Implantaten gezeigt, wie mit diesem Zusammenspiel die ästhetische Zone trotz kompromittierten Knochenangebots und schwieriger gingivaler Verhältnisse versorgt werden kann. ... mehr