19.11.2018
Implantatprothetik


Flexibilität bei der implantatprothetischen Versorgung des zahnlosen Kiefers mittels transversaler Verschraubung

... mehr

Das ideale Okklusionsschema für eine Implantatprothese ist darauf ausgelegt, die biomechanische Belastung des Implantatsystems zu steuern, eine prothetische und biologisch adäquate Implantat-Kontaktebene zu schaffen und die Langzeitstabilität des Randknochens, des Weichgewebes sowie der Prothese aufrechtzuerhalten. Aufgrund gravierender biomechanischer Unterschiede zwischen Zähnen und Implantaten müssen bei der Entwicklung von okklusalen Schemata für die prothetische Rehabilitation Veränderungen vo ... mehr


 
16.11.2018
Implantatprothetik


Festsitzende implantologische Versorgung bei extremer Atrophie mit Guided Surgery

... mehr

Eine genaue präoperative Planung ist für den dauerhaften Erfolg von Implantat getragenen Restaurationen entscheidend. Eine mangelhafte Implantatposition führt nicht nur zu ästhetischen und prothetischen Misserfolgen, sondern kann auch das Risiko eines Implantatverlustes zum Beispiel durch mangelhafte knöcherne Bedeckung oder durch pathologische Fehlbelastungen des Knochens nach sich ziehen [1]. Gerade in komplexen Fällen scheint die Verwendung von Navigationssystemen zur 3-D-Planung und intraoperati ... mehr


 
23.10.2018
Implantatprothetik

Kurze Implantate als Ausweg bei der implantatprothetischen Versorgung

Erweiterte Rückwärtsplanung mit allogenem Knochenblock zur absoluten Kieferkammerhöhung

... mehr

Ermöglicht das verfügbare Knochenangebot im Kiefer keine Implantation, ist häufig eine Knochenblocktransplantation indiziert. Das lange Zeit übliche Vorgehen mit autologen Transplantaten birgt eine vergleichsweise hohe Belastung für den Patienten. Hier kann der allogene Knochenblock eine Alternative sein. Der Autor stellt anhand eines „spektakulären“ Fallbeispiels – absolute Kieferkammerhöhung – dar, wie patientenindividuell allogene Knochenblöcke CAD/CAM-gestützt hergestellt und transpla ... mehr


 
22.10.2018
Implantatprothetik

Brückenversorgung mit konsequentem Backward-Planning und hülsenloser Bohrschablone

Einteilige keramische Implantate in der ästhetischen Zone

... mehr

Die Verschraubung einer Implantatsuprastruktur ermöglicht Flexibilität bei der prothetischen Versorgung. Andererseits kann der Mikrospalt im Hinblick auf die Keimbesiedelung ein Risiko darstellen. Im Folgenden wird anhand einer implantatprothetischen Brückenkonstruktion auf einteiligen keramischen Implantaten gezeigt, wie mit diesem Zusammenspiel die ästhetische Zone trotz kompromittierten Knochenangebots und schwieriger gingivaler Verhältnisse versorgt werden kann. ... mehr


 
17.05.2018
Implantatprothetik

Ein patientenorientiertes Behandlungskonzept

Der Einsatz eines neuartigen Locatorsystems zur implantatgetragenen, festsitzenden prothetischen Versorgung des zahnlosen Ober- und Unterkiefers

... mehr

Implantatgestützte prothetische Versorgungen verbessern die mundbezogene Lebensqualität zahnloser Patienten und können in den meisten Fällen die Zufriedenheit mit ihrem Zahnersatz steigern [1,2]. Zur Versorgung zahnloser Kiefer steht eine große Vielfalt an Attachmentsystemen zur Verfügung. Im vorgestellten Fall kommt ein neuartiges Locatorsystem zum Einsatz. ... mehr


 
Der Patient ist mit der kostengünstigen Lösung mit gutem Komfort und guter Reinigungsfähigkeit sehr zufrieden.
Der Patient ist mit der kostengünstigen Lösung mit gutem Komfort und guter Reinigungsfähigkeit sehr zufrieden. Der Patient ist mit der kostengünstigen Lösung mit gutem Komfort und guter Reinigungsfähigkeit sehr zufrieden.
12.03.2018
Implantatprothetik

Ein klinischer Fallbericht

Rehabilitation eines vollständig zahnlosen Ober- und Unterkiefers

... mehr

Dieser Patientenfall beschreibt die erfolgreiche Rehabilitation eines vollständig zahnlosen Ober- und Unterkiefers unter Verwendung des Straumann® Novaloc® Retentionssystems für Hybridzahnersatz. Die Verwendung von abgewinkelten Sekundärteilen ermöglichte eine adäquate Korrektur der Einschubrichtung und ein exzellentes Endergebnis. ... mehr


PRODUKT-HIGHLIGHT
Beim SmartFix-Konzept wird eine verschraubte Brücke oder Stegprothese im Ober- oder Unterkiefer von lediglich vier Implantaten gestützt.
Beim SmartFix-Konzept wird eine verschraubte Brücke oder Stegprothese im Ober- oder Unterkiefer von lediglich vier Implantaten gestützt. Beim SmartFix-Konzept wird eine verschraubte Brücke oder Stegprothese im Ober- oder Unterkiefer von lediglich vier Implantaten gestützt.
08.03.2018
Implantatprothetik


Die smarte Sofortversorgung

... mehr

Seit dem 1. Januar 2018 steht SmartFix, das bewährte System zur Sofortversorgung zahnloser Kiefer, auch für das Astra Tech Implant System EV zur Verfügung. Damit kann die kostengünstige Lösung zusammen mit jedem Implantatsystem von Dentsply Sirona Implants eingesetzt werden. ... mehr


 
Durch CAD/CAM-Techniken ist die Steg-Riegel-Versorgung eine attraktive Alternative zur Versorgung des unbezahnten Oberkiefers auf Implantaten.
Durch CAD/CAM-Techniken ist die Steg-Riegel-Versorgung eine attraktive Alternative zur Versorgung des unbezahnten Oberkiefers auf Implantaten. Durch CAD/CAM-Techniken ist die Steg-Riegel-Versorgung eine attraktive Alternative zur Versorgung des unbezahnten Oberkiefers auf Implantaten.
16.10.2017
Implantatprothetik

Von der Chirurgie bis zur Versorgung mittels Steg-Riegel-Konstruktion

Die implantologische Rehabilitation des zahnlosen atrophierten Oberkiefers

... mehr

Die implantologische Versorgung von Patienten mit parodontologischer Vorgeschichte stellt in der Praxis eine große Herausforderung dar. Zum einen muss klinisch mit größeren Knochendefekten gerechnet werden, die aufgrund der vorangegangenen Parodontopathien entstanden sind, zum anderen besteht eine Prädisposition der Patienten zur Entwicklung einer Periimplantitis, da die eine Parodontopathie auslösenden Keime auch ursächlich für die Ausbildung einer Periimplantitis sein können [1, 10-12]. ... mehr


 
Augmentation des Osteotomiespaltes.
Augmentation des Osteotomiespaltes. Augmentation des Osteotomiespaltes.
12.05.2017
Implantatprothetik

Anguliert gesetzte Implantate, Bone Splitting, Resorptionsschutz

Chirurgische und prothetische Aspekte beim Bone Splitting

... mehr

Im atrophierten Oberkiefer kann durch ein Bone Splitting eine zweizeitige Kieferkammaugmentation vermieden werden. Es ist jedoch bei der Patientenauswahl auf die Reduktion der vertikalen Dimension bei einer reduzierten apikalen Basis zu achten. Für die prothetische Versorgung kann es notwendig werden, die Angulation der Implantate mit den Komponenten für eine angulierte Implantatversorgung auszugleichen. Da es im Bereich des Übergangs vom Weichgewebe zur Suprakonstruktion zu ästhetischen Einschränkun ... mehr


 
Konischer Ausreiber.
Konischer Ausreiber. Konischer Ausreiber.
02.05.2017
Implantatprothetik

Durch Ankylos 6,6 mm invasive augmentative Maßnahmen vermieden

Minimalinvasives Verfahren mit einem kurzen Implantat

... mehr

Ein 62-jähriger Patient benötigte zwei Implantate in regio 25 und 26. Sein Wunsch: eine festsitzende Versorgung und ein minimalinvasives Verfahren. Zwei Ankylos C/X-Implantate wurden an den beiden Stellen inseriert. In regio 26 wurden eine interne Sinusbodenelevation durchgeführt und der geringen Knochenhöhe wegen ein kurzes Ankylos-Implantat eingesetzt. Nach einer dreimonatigen Einheilzeit erfolgte der Sekundäreingriff, bei dem zwei Einzelkronen eingegliedert wurden. ... mehr