12.10.2016
Implantatprothetik

Bohrschablone, Frontzahn, Implantatprothetik, Oberkiefer, Trauma

Schablonengeführte Implantation im Oberkiefer nach Frontzahn-Trauma

... mehr

Verletzungen der Zähne und auch des Zahnhalteapparates sind die häufigsten Traumata der Mund-Kiefer-Gesichtsregion. Die Gewalteinwirkungen können, neben Schmerzen, Funktionseinschränkungen, sichtbare und unsichtbare Zahn- beziehungsweise Wurzelfrakturen, Zahnverlagerungen und Okklusionsstörungen hervorrufen. Und damit einhergehend der Verlust von Vitalität und Sensibilität der Zähne. Auf welche Art und Weise eine Zahnlücke versorgt werden kann, hängt generell vom Gesamtzustand des Gebisses, vom ... mehr


 
Klinische Situation 8 Wochen post OP.
Klinische Situation 8 Wochen post OP. Klinische Situation 8 Wochen post OP.
12.10.2016
Implantatprothetik

Fibrinkonzentrat, Knochenersatzmaterial, Titangitter

Komplexe implantologische Rehabilitation mittels eines dreidimensionalen CAD/CAMTitangitters, autologem Fibrinkonzentrat (PRF) und xenogenem Knochenersatzmaterial

... mehr

Vielfältige Untersuchungen in den letzten Jahrzenten konnten zeigen, dass sich Implantate als verlässliche Methode zur oralen Rehabilitation bewährt haben. Mit Ihrer Hilfe ist es möglich eine langzeitstabile und zuverlässige Wiederherstellung der Funktion und Ästhetik zu erreichen [1, 2]. ... mehr


 
Das Implantat wurde auf Knochenniveau inseriert.
Das Implantat wurde auf Knochenniveau inseriert. Das Implantat wurde auf Knochenniveau inseriert.
11.10.2016
Implantatprothetik

Eine minimalinvasive Methode zur Schaffung eines Implantatbettes bei stark atrophiertem Kiefer

Anwendung allogener Knochenblöcke in der Implantologie am Beispiel einer singulären Oberkiefer-Schaltlücke

... mehr

Klinische Situationen mit horizontalem und gleichzeitig vertikalem Knochenabbau stellen den implantologisch tätigen Zahnarzt sowie den Oralchirurgen vor allem im spongiösen Oberkiefer vor Herausforderungen, vor allem wenn sich der Operationssitus in der Front befindet und man das Restgebiss sowohl gesund als auch ästhetisch höchst ansprechend vorfindet. In folgenden Artikel soll an einem solchen Beispiel der Einsatz allogener Knochenblöcke demonstriert werden. ... mehr


 
Die fertiggestellte Brücke mit natürlicher Form, Farbe und Textur.
Die fertiggestellte Brücke mit natürlicher Form, Farbe und Textur. Die fertiggestellte Brücke mit natürlicher Form, Farbe und Textur.
15.09.2016
Implantatprothetik

Eine Partnerschaft für alle Fälle – die Zusammenarbeit zwischen Praxis, Labor und Industrie

Schnittstellen definieren: Zeitgemäße Implantatprothetik

... mehr

Anhand eines Patientenfalles wird die Umsetzung einer bedingt abnehmbaren Prothese im zahnlosen Oberkiefer dargelegt. Die Autoren ZA Till Does und ZTM Olaf Stanzel sensibilisieren einerseits für die enge Kooperation zwischen Praxis und Labor. Andererseits beschreiben sie die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem auf die Implantatprothetik spezialisierten Unternehmen. BEGO (Bremen) agiert in dieser Konstellation als Partner im Bereich der Implantologie und als verlängerte Werkbank für den Zahntechniker. ... mehr


 
Funktion und Ästhetik werden digital geplant.
Funktion und Ästhetik werden digital geplant. Funktion und Ästhetik werden digital geplant.
21.03.2016
Implantatprothetik

digitaler Workflow, Prothetik, Schnittstellen

Si tacuisses,… ? digitale Workflow-Dentalindustrie ? ...philosophus mansisses

... mehr

Der nachfolgende Beitrag stellt exemplarisch den aktuell möglichen digitalen Workflow zur Herstellung umfangreicher prothetischer Restaurationen unter dem kritischen Aspekt funktionell qualitätsorientierter Zahnheilkunde anhand eines Patientenfalles dar. Kritische Worte zur aktuellen Situation bei der Schnittstellenproblematik geben die Erfahrungen der Autoren wieder. ... mehr


 
Implantatprothetik.
Implantatprothetik. Implantatprothetik.
10.11.2015
Implantatprothetik

Digitalisierung, Implantatprothetik, Rot-Weiss-Ästhetik

Neue Wege in der Implantatversorgung

... mehr

Die Digitalisierung macht´s möglich: Zahnkliniken arbeiten mit weit entfernten Laboren reibungslos zusammen. Im vorliegenden Fall besprach sich das Team via Skype, blendete Planungsunterlagen über Screenshots ein und tauschte sie über Dropbox aus. Dank der digital gestützten Planung und Konstruktion sowie der Verwendung von Halbzeugen konnten die Partner bei einem Patienten mit jahrelanger zahnmedizinischer und zahntechnischer Unterversorgung ein klar definiertes Ergebnis erzielen. ... mehr


 
Abschlussbild der eingegliederten vollkeramischen Versorgung im Ober- und Unterkiefer.
Abschlussbild der eingegliederten vollkeramischen Versorgung im Ober- und Unterkiefer. Abschlussbild der eingegliederten vollkeramischen Versorgung im Ober- und Unterkiefer.
07.11.2015
Implantatprothetik

Abdrucknahme, CAD/CAM-Zahnersatz, DVT-Planung, Implantatprothetische Rehabilitation, Interimsversorgung

Implantat-Rehabilitation mit Erhalt der Restzähne – ein Fallbericht

... mehr

Dieser Fallbericht zeigt die implantatprothetische Rehabilitation einer Patientin mit drei Restzähnen mittels festsitzendem, implantatgetragenem Zahnersatz und Einzelkronen auf den natürlichen Pfeilern. Es werden die DVT-gestützte Planung und die Implantation dargestellt. Ausführlich wird auf die Abdrucknahme sowie die technische Durchführung, aber auch auf die Anpassung des Interimsersatzes eingegangen. ... mehr


 
Bukkale Ansicht des neuen ScanPost CAD SP von BEGO.
Bukkale Ansicht des neuen ScanPost CAD SP von BEGO. Bukkale Ansicht des neuen ScanPost CAD SP von BEGO.
06.11.2015
Implantatprothetik

CAD/CAM, CEREC, Chairside, Hybridabutmentkrone, Implantatprothetik, Individuelle Abutments

Moderne CAD/CAM-Implantatprothetik: Chairside gefertigte Hybridabutmentkronen

... mehr

Chairside gefertigte CAD/CAM-Versorgungen mittels des CEREC-Systems sind etablierte prothetische Restaurationsmöglichkeiten. Für die intraorale digitale Abdrucknahme der BEGO Semados Implantate steht neben der bereits bekannten Sub-Tec TiBase L auch der neue Scanpost CAD SP (Abb. 1) zur Verfügung. Mit dem Scanpost CAD SP ist es möglich, auf rein virtuellem Wege individuelle Abutments und Hybridabutmentkronen mittels des Sirona CEREC-Systems intraoral zu scannen, virtuell zu designen und anschließend ... mehr


 
Der fertige Zahnersatz vor der Eingliederung.
Der fertige Zahnersatz vor der Eingliederung. Der fertige Zahnersatz vor der Eingliederung.
06.11.2015
Implantatprothetik

Ein Fallbericht

Implantation und prothetische Versorgung eines hochatrophen Unterkiefers an einem Tag

... mehr

Die schlechteren Langzeitüberlebensraten und der Wunsch vieler Patienten nach festen Zähnen lässt heutzutage herausnehmbare Lösungen als Therapie zweiter Wahl erscheinen. Trotzdem kommt nach Zahnverlust in allen Stützzonen unter Anwendung konventioneller Methoden häufig nur ein herausnehmbarer Zahnersatz in Frage. Besonders bei ausgeprägter Kieferkammatrophie ist die Versorgung mit herausnehmbarer Prothetik erschwert und bei fehlender Abstützung nahezu ohne Aussicht auf einen patientenseitig akzep ... mehr


 
Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt die Ausgangssituation der Patientin vor der Rekonstruktion des Ober- und Unterkiefers.
Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt die Ausgangssituation der Patientin vor der Rekonstruktion des Ober- und Unterkiefers. Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt die Ausgangssituation der Patientin vor der Rekonstruktion des Ober- und Unterkiefers.
06.09.2015
Implantatprothetik

Biologie, Emergenzprofil, Vollkeramik, Weichgewebe

Ein implantat-prothetisches Behandlungskonzept – biologisch denken und Erfolg planbar machen

... mehr

In den vergangenen Jahren haben wir viel über die Biologie der Mundhöhle gelernt. Jetzt gilt es, diese Erkenntnisse konsequent umzusetzen. Die Implantologie hat sich zu einer komplexen Disziplin entwickelt, die in den seltensten Fällen ohne augmentative Maßnahmen auskommt. Hohe Bedeutung muss dabei den periimplantären Weichgeweben beigemessen werden, denn sie haben einen entscheidenden Einfluss auf die langzeitstabile, ästhetische Rekonstruktion. Vollkeramische Versorgungskomponenten im Bereich des ... mehr