24.09.2020
Implantologie allgemein


Prävention der periimplantären Mukositis

... mehr

Implantate gehören in Deutschland mittlerweile zu den standardmäßigen Therapieangeboten in der zahnärztlichen Praxis. Um einen langfristigen Behandlungserfolg und eine lange Lebensdauer der Implantatversorgung zu erzielen, ist neben der fachlichen Kompetenz in der Praxis vor allem die Compliance der Patienten ein entscheidender Faktor. Die häusliche Mundhygiene mit geeigneten Zahnbürsten und Hilfsmitteln zur Interdentalreinigung in Kombination mit Zahnpasten und Mundspülungen, die pflegende und bio ... mehr


 
26.08.2020
Weichgewebsmanagement


Das PRF-Konzept im praktischen Einsatz

... mehr

Bereits 2001 haben Dr. Joseph Choukroun aus Nizza und seine Kollegen ein innovatives Konzept zur Verbesserung der Wundheilung entwickelt: Platelet Rich Fibrin – kurz: das PRF-Konzept. Die fibrinreiche, körpereigene Matrix wird durch Zentrifugation von Eigenblut gewonnen. Mehr über die Herstellung, die Verwendung in der Zahnmedizin und die Vorteile für die Praxis lesen Sie im folgenden Bericht. ... mehr


 
29.06.2020
Implantologie allgemein

Einsatz eines allogenen Knochenblocks im parodontal kompromittierten Gebiss eines Rauchers

Der komplexe Fall

... mehr

Nikotinabusus und andere Risikofaktoren gelten oft als Kontraindikation für eine Versorgung mit Implantaten – vor allem, wenn eine invasive Knochenaugmentation erforderlich ist. Der vorliegende Patientenfall soll verdeutlichen, dass die Sanierung umfangreicher Gebisssituationen auch bei Patienten mit erhöhtem Risiko erfolgreich sein kann, allerdings möglicherweise einen Behandlungszeitraum von Jahren erfordert und eine verzögerte Wundheilung nach sich ziehen kann. ... mehr


 
24.06.2020
Implantologie allgemein

mit einer neuartigen azellulären, porcinen dermalen Matrix

Weichgewebeverdickung um Zähne und Implantate

... mehr

Der Ersatz von Zähnen durch implantatgetragene Suprakonstruktionen zeichnet sich durch sehr hohe Überlebensraten sowohl beim Einsatz von Standard- als auch beim Einsatz von kurzen und durchmesserreduzierten Implantaten aus. Für Standardimplantatgrößen wird eine Überlebensrate von 95 % bis 100 % bei einer Nachbeobachtungszeit von ein bis zehn Jahren berichtet, für kurze Ausführungen von durchschnittlich 96 % nach fünf Jahren. Die Überlebensraten von durchmesserreduzierten Implantaten unterliegen ... mehr


 
15.05.2020
Implantologie allgemein


Zervikales Knochendefizit – ein Alltagsproblem smart gelöst

... mehr

In vielen Fällen kommt es nach länger bestehendem Zahnverlust aufgrund der eingetretenen Atrophie zu Konturveränderungen, die die funktionelle Stabilität des Implantats nicht beeinträchtigen, aber ein zervikales – meist vestibuläres – Knochendefizit bedingen, welches das oro-faziale Weichgewebsprofil einschränkt. Um dieses Problem zu umgehen, bietet es sich an, im Zuge der Implantation das Gewebevolumen durch eine lokale Augmentation zu verbessern. ... mehr


 
13.05.2020
Implantologie allgemein


Die Rolle des PRF in der weichgewebigen Alveolenheilung

... mehr

In der Mund-, Kiefer- und Plastischen Gesichtschirurgie stellt eine erfolgreiche Wundheilung eine wichtige Grundlage für die Regeneration dar [1]. Dabei spielt heute der Heilungsprozess der Zahnalveole für die darauffolgende Implantat-basierte Versorgung eine entscheidende Rolle [2]. Ziel dieses Beitrages ist es, die Rolle des Platelet-Rich-Fibrins in der Alveolenheilung anhand eines praktischen Behandlungsprotokolls für die Versorgung von Zahnalveolen vorzustellen. ... mehr


 
27.04.2020
Implantologie allgemein

Eine COVID-19 Sonderaktion

Virtuelle Hospitation mit Dr. Ulrich Volz - Sofortimplantation am 19. Mai 2020

... mehr

Sie erhalten explizit als User dieses Portals freien Zugang zu einer tagesfüllenden Live-OP mit dem Pionier der Keramikimplantologie, Dr. Ulrich Volz. Diese multiple Sofortimplantation wird durchgeführt nach dem SWISS BIOHEALTH CONCEPT mit Keramikimplantaten von SDS (Swiss Dental Solutions). Die OP findet am 19. Mai 2020 von 10 bis 18 Uhr live statt.  ... mehr


 
20.03.2020
Implantologie allgemein


Die Sofortimplantation und die sofortige Versorgung im Frontzahnbereich zum langfristigen periimplantären Gewebeerhalt

... mehr

Die Rekonstruktion der dentofazialen Harmonie in der ästhetischen Zone stellt eine der größten Herausforderungen in der Implantologie dar. Die Überlebensrate sofort eingesetzter Implantate, die auf deren erfolgreicher Osseointegration beruht, weist in der Literatur im Vergleich zur Überlebensrate von Implantaten, die in ausgeheilten Knochen inseriert wurden, keine signifikanten Unterschiede auf [1]. Dennoch ist für eine erfolgreiche implantologische Behandlung nicht nur die Osseointegration, sondern ... mehr


 
19.02.2020
Implantologie allgemein


Fehlerhafte Implantation in der ästhetischen Zone – was nun?

... mehr

Die Natur rächt sich, wenn die Regeln der zahnärztlichen Kunst nicht eingehalten werden. Dies erfuhren die Autoren Dr. Alexander Müller-Busch, Dr. Frederic Kauffmann und Prof. Dr. Stefan Fickl, als sich eine Patientin mit freiliegenden Implantatoberflächen vorstellte. In der ästhetischen Zone waren die implantologischen Gesetze nicht beachtet worden. Nun begann das Ringen um eine Verbesserung. Auch für den Zahntechniker eine ehrgeizige Aufgabe, ging es doch um eine Implantatversorgung mit Pontic, le ... mehr


 
13.02.2020
Implantologie allgemein

Die Leitungs- und die Infiltrationsanästhesie substituieren

Sichere Schmerzausschaltung vor implantologischen Maßnahmen

... mehr

Der medizin-technische Fortschritt der letzten 30 Jahre hat in der zahnärztlichen Lokalanästhesie Möglichkeiten eröffnet, die für den Behandler markanten Nutzen und für den Patienten deutlich weniger Belastung beinhalten. Eine sichere Desensibilisierung des Bereichs, in den ein Implantat gesetzt werden soll, ist die Voraussetzung der Kooperationsbereitschaft des Patienten. ... mehr


ImpAct Masterleague Kompakt: 1. Onlinekongress der DGOI

Im September und Oktober finde die Bodenseetagung unter dem Motto „Technischer Fortschritt und Digitalisierung – was brauche ich für meine Praxis?" und das GOZ-Seminar „Die abweichende Vereinbarung § 2 GOZ – unser Freund und Helfer“ statt.

Weitere Informationen finden Sie hier