Implantologie allgemein

Nach endodontischem Misserfolg:

Ersatz eines Frontzahnes durch ein zweiteiliges Vollkeramikimplantat

Lippenbild.
Lippenbild.

Die 37-jährige Patientin hatte über viele Jahre hinweg Probleme mit Zahn 21. Auch nach endodontischer Behandlung kam der Zahn nicht zur Ruhe. Daher wurde eine Wurzelspitzenresektion empfohlen und durchgeführt. Zu guter Letzt brach die Wurzel im oberen Wurzeldrittel und der Zahn musste entfernt werden. Die Patientin entschied sich für einen Ersatz durch ein zweiteiliges Keramikimplantat mit Sofortimplantation.

Gleichzeitig mit der prothetischen Versorgung des Implantats wurde auch für Zahn 11 ein Veneer geplant. Zum Einsatz kam ein Zeramex T Implantat Durchmesser 5,5 mm, Länge 12 mm. Für die Kronenversorgung wurde ein mit e. Max überpresstes CAD-Abutment gewählt. Während der Einheilphase des Implantats kam eine Sunflex-Prothese zum Einsatz.

  • Abb. 1: OPG mit gebrochener Wurzel Zahn 21, nach Wurzelspitzenresektion.
  • Abb. 2: OPG mit Messkugel zum Kalibrieren.
  • Abb. 1: OPG mit gebrochener Wurzel Zahn 21, nach Wurzelspitzenresektion.
  • Abb. 2: OPG mit Messkugel zum Kalibrieren.

  • Abb. 3: OPG nach Implantation.
  • Abb. 4: Sunflex (Nylon)-Prothese für die Einheilzeit.
  • Abb. 3: OPG nach Implantation.
  • Abb. 4: Sunflex (Nylon)-Prothese für die Einheilzeit.

  • Abb. 5: 3 Monate nach Implantatinsertion.
  • Abb. 6: Abdruckpfosten zur geschlossenen Abformung.
  • Abb. 5: 3 Monate nach Implantatinsertion.
  • Abb. 6: Abdruckpfosten zur geschlossenen Abformung.

  • Abb. 7: Abdruck nach Entnahme aus Patientenmund.
  • Abb. 8: Abdruckpfosten mit Laboranalog.
  • Abb. 7: Abdruck nach Entnahme aus Patientenmund.
  • Abb. 8: Abdruckpfosten mit Laboranalog.

  • Abb. 9: Gingivaformer zur Ausformung des Zahnfleisches.
  • Abb. 10: Nach Entnahme des Gingivaformers.
  • Abb. 9: Gingivaformer zur Ausformung des Zahnfleisches.
  • Abb. 10: Nach Entnahme des Gingivaformers.

  • Abb. 11: Die fertigen Kronen vor dem Einsetzen.
  • Abb. 12: Die Sunflex-Prothese nach 3-monatiger Tragezeit.
  • Abb. 11: Die fertigen Kronen vor dem Einsetzen.
  • Abb. 12: Die Sunflex-Prothese nach 3-monatiger Tragezeit.

  • Abb. 13: Die Sunflex-Prothese nach 3-monatiger Tragezeit.
  • Abb. 14: Die inkorporierten Kronen von lateral.
  • Abb. 13: Die Sunflex-Prothese nach 3-monatiger Tragezeit.
  • Abb. 14: Die inkorporierten Kronen von lateral.

  • Abb. 15: Die inkorporierten Kronen von lateral.
  • Abb. 16: Die inkorporierten Kronen von inzisal.
  • Abb. 15: Die inkorporierten Kronen von lateral.
  • Abb. 16: Die inkorporierten Kronen von inzisal.

  • Abb. 17: Die inkorporierten Kronen von frontal.
  • Abb. 18: Lippenbild.
  • Abb. 17: Die inkorporierten Kronen von frontal.
  • Abb. 18: Lippenbild.

  • Abb. 19: Lippenbild.
  • Abb. 20: Kontrolle nach 6 Monaten.
  • Abb. 19: Lippenbild.
  • Abb. 20: Kontrolle nach 6 Monaten.

  • Abb. 21: Kontrolle nach 6 Monaten.
  • Abb. 21: Kontrolle nach 6 Monaten.

weiterlesen
Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Dr. Michael Leistner

Bilder soweit nicht anders deklariert: Dr. Michael Leistner


Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn Sie noch mehr über die Zusammenhänge von Parodontitis und Periimplantitis wissen wollen, oder wie Sie Zahn- bzw. Implantatverlust langfristig vermeiden können, dann sind Sie bei den zahlreichen bundesweiten Fortbildungsveranstaltungen von Hain Lifescience genau richtig!

Mehr Infos hier