14.02.2017
Röntgen

Behandlungsplanung, CT, DVT, Radiologie, Strahlendosis

Was kann die digitale Volumentomographie?

... mehr

Als der Nobelpreisträger Wilhelm Conrad Röntgen Ende des 19. Jahrhunderts eher zufällig die später nach ihm benannten Röntgenstrahlen entdeckte, ahnte wohl niemand, dass die Revolution der bildgebenden Verfahren erst begonnen hatte. Heute nutzen immer mehr Praxen die digitale Volumentomographie, um durch 3D-Darstellungen eine präzisere Behandlungsplanung zu gewährleisten. ... mehr


 
17.11.2016
Röntgen

Die Sofortversorgung des zahnlosen Kiefers nach dem SKY fast & fixed-Konzept

Modifiziertes Vorgehen bei der präimplantologischen 3D-Röntgen-Diagnostik

... mehr

Es gibt verschiedene Wege, um geplante Implantatpositionen in den Patientenmund zu übertragen. Während der Autor die dreidimensionale Bildgebung als unverzichtbar für die präimplantologische Diagnostik erachtet, differenziert er bei der Übertragung in den Mund ein vereinfachtes Vorgehen von einer High-End-Lösung. Dargestellt wird ein Patientenfall, bei dem das bekannte Vorgehen der schablonengeführten Implantologie modifiziert werden konnte. ... mehr


 
Abb. 1: Ausgangssituation (OPG): In regio 24, 25 und 26 war eine implantatprothetische Versorgung geplant.
Abb. 1: Ausgangssituation (OPG): In regio 24, 25 und 26 war eine implantatprothetische Versorgung geplant. Abb. 1: Ausgangssituation (OPG): In regio 24, 25 und 26 war eine implantatprothetische Versorgung geplant.
20.02.2015
Röntgen

3-D-Diagnostik, Bohrschablone, Implantatplanung, Planungssoftware

Die dreidimensionale Implantatplanung als Grundlage zur minimalinvasiven Implantattherapie

... mehr

Trotz langjähriger implantologischer Erfahrung gibt es auch für den spezialisierten Zahnmediziner Indikationen, bei welchen auf die dreidimensionale Diagnostik, die virtuelle Implantatplanung und die schablonengestützte Implantatinsertion nicht mehr verzichtet wird. Der Autor beschreibt anhand eines Patientenfalles das Implantatplanungssystem SMOP und erläutert die Vorteile, die sich für ihn mit dieser Software ergeben. ... mehr


 
Abb. 1: 3D-Rekonstruktion in der Sicat Implant Software zur präoperativen Diagnostik des retinierten und verlagerten Zahnes 38 mit follikulärer Zyste im Ramus ascendens und enger Lagebeziehungen zum Nervus alveolaris inferior.
Abb. 1: 3D-Rekonstruktion in der Sicat Implant Software zur präoperativen Diagnostik des retinierten und verlagerten Zahnes 38 mit follikulärer Zyste im Ramus ascendens und enger Lagebeziehungen zum Nervus alveolaris inferior. Abb. 1: 3D-Rekonstruktion in der Sicat Implant Software zur präoperativen Diagnostik des retinierten und verlagerten Zahnes 38 mit follikulärer Zyste im Ramus ascendens und enger Lagebeziehungen zum Nervus alveolaris inferior.
11.10.2012
Röntgen

3D-Röntgen, 3D-Planung, DVT, Planungssicherheit

3D-Röntgen in der zahnärztlichen Praxis – das Plus an Sicherheit

... mehr

Durch den Zahnverlust kommt es häufig zur Veränderung von Form und Volumen des Alveolarfortsatzes, sodass die anatomischen Gegebenheiten eine genaue dreidimensionale Beurteilung der knöchernen Strukturen erforderlich macht. Damit wird die spätere prothetische Versorgung den ästhetischen und funktionellen Ansprüchen des Patienten gerecht. Eine weitere Ergänzung der 3D-Möglichkeiten ist die Ankopplung optischer Abdrücke und damit verbundener virtueller Prothetikvorschläge, die mit den 3D-Röntgend ... mehr