Autorenporträt

PD Dr. med. Dr. med. dent. Eik Schiegnitz, M.Sc.


Vita

  • Seit 2012 ist der Arzt, Zahnarzt, MKG-Chirurg und studierte Gesundheitsökonom PD Dr. Dr. Eik Schiegnitz wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Universität Mainz und als Sektionsleiter der Implantologie und Augmentationschirurgie tätig. 
  • Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Implantologie/Implantatoberflächen, Tissue Engineering, Biomaterialien sowie Tumorprävention.
  • Seit 2017 ist Dr. Schiegnitz federführender Autor der ITI-Konsensuskonferenz über den Einsatz von durchmesserreduzierten Zahnimplantaten sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI e.V.) und darüber hinaus seit 2019 gewähltes Mitglied des ITI (ITI Fellow) sowie Vorstandmitglied des DGI-Landesverbands Rheinland-Pfalz. 
  • Auch an der Aktualisierung der S3-Leitlinien „Implantat-Versorgung zur oralen Rehabilitation im Zusammenhang mit Kopf-Hals-Bestrahlung“ (2013-15) sowie „Antiresorptiva-assoziierte Kiefernekrosen“ (seit 2015) war Dr. Schiegnitz maßgeblich beteiligt.
  • 2019 erhielt er den Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Artikel von PD Dr. med. Dr. med. dent. Eik Schiegnitz, M.Sc.


Kontakt

PD Dr. med. Dr. med. dent. Eik Schiegnitz, M.Sc.
Universität Mainz; Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Augustusplatz 2
55131 Mainz
schiegnitz@unimedizin-mainz.de
http://