05.12.2022
Recht


Krankgeschrieben – 7 Tipps für ein gesundes Arbeitsverhältnis

... mehr

Die Jahreszeit der Erkältungswellen rückt näher und wer krank ist, wird meist auch krankgeschrieben. Gerade im Gesundheitssektor führen fehlende Fachkräfte und hohes Arbeitspensum dann schnell zu Spannungen am Arbeitsplatz. Wenn beide Seiten die wichtigsten Verhaltensregeln im Krankheitsfall beachten, kann dies unnötige Streitigkeiten verhindern. ... mehr


 
04.11.2022
Recht


Schlechte Bewertung! Und jetzt? Der Umgang mit Bewertungsportalen.

... mehr

Negative Bewertungen – sei es auf Google, Jameda oder einem anderen Portal – stören und sorgen für einen schlechten Ruf des Bewerteten. Auf der anderen Seite der Medaille steht die Meinungsfreiheit der bewertenden Patienten und das Informationsinteresse zukünftiger Patienten. Eine Abwägung ist erforderlich. Jede Bewertung einfach so hinnehmen muss man als Zahnarzt und Praxisbetreiber jedoch nicht. ... mehr


 
21.10.2022
Praxisführung


Arbeitgeber in der Pflicht: Das neue Nachweisgesetz

... mehr

Zum 01.08.2022 ist das geänderte Nachweisgesetz (NachwG) in Kraft getreten. Arbeitgeber werden wie auch bisher schon dazu verpflichtet, den Mitarbeitern einen schriftlichen Nachweis über die wesentlichen Vertragsbedingungen mit Arbeitsvertrag auszuhändigen. Während es in der Vergangenheit allenfalls im Streitfall Nachteile für den Arbeitgeber hatte, wenn es an vollständigen, schriftlichen Arbeitsverträgen fehlte, drohen nun erhebliche Bußgelder. ... mehr


 
05.10.2022
Praxisführung

Drei Tipps für mehr Bewerbungen

Digitalisierung der Mitarbeitergewinnung

... mehr

Wer in Zeiten des Fachkräftemangels erfolgreich qualifiziertes Personal gewinnen will, muss sich mit der Digitalisierung und Automatisierung von Recruiting-Prozessen beschäftigen. Während Zeitungsanzeigen oder klassische Stellenportale längst ausgedient haben, werden Social Recruiting und Mitarbeitergewinnung mit gezielten Facebook- und Instagram-Werbeanzeigen immer beliebter. Was bedeutet Social Recruiting und wie können Sie Ihre Mitarbeitergewinnung digitalisieren? Sebastian Weidner klärt auf. ... mehr


 
16.08.2022
Recht


Gesellschaftsverträge in der Praxis

... mehr

Wer gemeinsam mit Kollegen eine Praxis betreibt, hat irgendwann zu Beginn der gemeinsamen Tätigkeit einen Gesellschaftsvertrag geschlossen. In diesem wurde – bestenfalls mit medizinrechtlicher Hilfe – festgelegt, wie die Zusammenarbeit ausgestaltet sein soll und wie sie enden kann. Im Praxisalltag gerät der Gesellschaftsvertrag dann häufig in Vergessenheit. Wie gut und aktuell der Vertrag ist, zeigt sich meist erst dann, wenn es zu Konflikten kommt. Unklare oder veraltete Regelungen können dann sc ... mehr


 
29.07.2022
Recht

Fünf Fragen und Antworten zum MVZ

Wie funktioniert ein Medizinisches Versorgungszentrum?

... mehr

Gerade in Zeiten zahlreicher Praxisabgaben stellt sich sowohl für die Praxisabgeber zur Vorbereitung ihres Ruhestandes als auch für Praxiskäufer zur Planung der langfristigen Praxisentwicklung die Frage nach den organisatorischen Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten ist das Medizinische Versorgungszentrum. Doch was ist das eigentlich genau? Die häufigsten Fragen beantworten wir hier für zahnärztliche MVZ. ... mehr


 
14.07.2022
Praxisführung


Führung – wenn aus Bewertungsgesprächen Entwertungsgespräche werden

... mehr

Warum sind Mitarbeiter unzufrieden und demotiviert? Laut einer Befragung geben Mitarbeiter als Hauptgründe an, dass sie ihren Job machen, aber nicht wissen, wie ihre Leistung gesehen wird. Möglicherweise haben Sie aus diesem Grund in Ihrer Praxis schon längst das Instrument des Bewertungsgesprächs eingeführt. Es gibt dafür zahlreiche Namen, wie Jahresgespräch, Zielgespräch usw. Immer wieder höre ich, dass dies ein „notwendiges Übel“ ist, weil eigentlich gar keine Zeit dafür da ist und die R ... mehr


 
20.04.2022
Praxisführung

So finden Sie das optimale Praxiskonzept für den Weg in die Selbstständigkeit!

Niederlassungsmöglichkeiten mit der Spezialisierung Implantologie

... mehr

Viele Zahnärzte und Implantologen stellen sich früher oder später die Frage, ob sie sich selbstständig machen und den Weg in die eigene Praxis einschlagen sollen. Eigenverantwortliches Arbeiten, sein eigener Chef sein, die finanzielle Unabhängigkeit und keinerlei Zulassungsbeschränkungen sind nur einige gute Gründe. Dazu kommt häufig der Wunsch, das eigene Spezialgebiet, beispielsweise Implantologie, stärker in den Fokus der täglichen Arbeit zu rücken. Dieser Artikel soll zeigen, wie dies gelin ... mehr


 
13.04.2022
Praxisführung


Aufklärung des Patienten – ohne Ausnahme?

... mehr

Neben der medizinischen Versorgung ist eine der Hauptpflichten des (Zahn-)Arztes die Aufklärung des Patienten. In der Praxis bleibt dafür oft nur wenig Zeit und nicht selten wird die schematisch erfolgte Prozedur der Aufklärung von beiden Seiten als störender Formalismus empfunden. Dabei ist die Aufklärung dringende Folge des elementaren Selbstbestimmungsrechts des Patienten. Nur ein Patient, der rechtzeitig weiß, welcher Eingriff an ihm vorgenommen werden soll, warum und wie der Eingriff erfolgen w ... mehr


 
21.03.2022
Praxisführung

Die DentalTrainer optimieren Ihre Führungsqualitäten

Auf dem Weg zur erfolgreichen Führungskraft

... mehr

Im Interview mit Jan Schmidt, Coach für Personalführung und Persönlichkeitsentwicklung und Gründer der DentalTrainer, haben wir erfahren, warum Praxisführung nicht als notwendiges Übel empfunden werden muss. Ganz im Gegenteil. Denn das Führen von Mitarbeitern kann genauso viel Freude bereiten wie das Setzen eines Implantats. Um jedoch ein Implantat mit Leichtigkeit und Erfolg zu setzen, war manch eine Fortbildung, Qualifizierung und Praxiserfahrung notwendig. Genauso verhält es sich mit der Person ... mehr


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.