Abrechnung


Abrechnungssoftware heute

11.05.2015

Quelle: © I-vista/pixelio.de
Quelle: © I-vista/pixelio.de

Eine moderne Zahnarztpraxis ist in vielen Bereichen auf EDV-Unterstützung angewiesen. In fast 100 Prozent aller Zahnarztpraxen wird elektronisch abgerechnet. Auch wenn sich die Frage nach der richtigen Abrechnungssoftware in den meisten Praxen sehr selten stellt, lohnt es sich doch die Augen offen zu halten und sich über neue Updates und Funktionen der verschiedenen Programme zu informieren.

Eine für die eigene Praxis nicht passende Software kann den Praxisalltag erschweren und viel Zeit, Nerven und Geld kosten. Denn jede Praxis hat andere Ansprüche und diese sollten erfüllt werden. Auch wenn viele Funktionen nicht direkt vergleichbar sind, gibt es deutliche Unterscheidungsmerkmale. Schauen Sie sich deshalb genau an: Wie ist die Benutzeroberfläche gestaltet? Welche Möglichkeiten bietet die Leistungserfassung? Wie ist die Hotline bei Problemen zu erreichen? In welcher Form werden Anwenderschulungen angeboten? Ist vielleicht sogar eine Sprachsteuerung der Software möglich? Ist das Programm auch für die Materialverwaltung zu gebrauchen? Und welche Schnittstellen bietet die Software?

Um Sie bei der Entscheidung zu unterstützen, präsentieren wir Ihnen unter http://www.dentalkompakt-online.de die gängigsten Angebote für zeitgemäße Abrechnungssoftware.


Die Roadshow kommt in Ihre Stadt
Roadshow

Zirkonimplantate sind inzwischen „State-of-the-Art“ und der Paradigmenwechsel vollzieht sich. Anfangsprobleme, wie mangelnde Osseointegration oder Spalten zwischen Implantat und Abutment bei 2-teiligen Implantaten, wurden mittlerweile behoben – mit dem Patent™ Keramikimplantat steht Ihnen ein ausgereiftes System zur Verfügung.

 

Kostenloses Live-Webinar

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Scannen neu interpretiert – Medit i700“ von Permadental am 20.10.2021 von 14:00–15:00 Uhr alles über den Einstieg in die digitale Zahnmedizin und wie Sie das ganze Potenzial Ihrer Praxis freisetzen.

Aktuelle Umfrage zu Keramikimplantaten

Noch immer fehlt neben Langzeitdaten auch ein konkreter Einblick in den täglichen Umgang mit Keramikimplantaten in der Praxis. Um Antworten auf möglichst viele der offenen Fragen zu bekommen, startet die ESCI eine europaweite Umfrage.