16.09.2016
Recht


Wie lange können Zahnärzte privatzahnärztliche Honorarforderungen gegenüber Patienten geltend machen?

... mehr

Hin und wieder kommt es vor, dass zahnärztliche Leistungen gegenüber dem Patienten nicht unmittelbar nach Abschluss der Behandlung, sondern erst Jahre später abgerechnet werden, weil die Abrechnung einfach vergessen wurde oder andere Gründe vorlagen, die Rechnung nicht sofort zu stellen. Doch wie lange können Zahnärzte privatzahnärztliche Honorarforderungen noch gegenüber Patienten geltend machen? Und wann kann sich ein Patient auf die Verjährung des Anspruchs berufen? ... mehr


 
© Heinz Meis / Fotolia
Quelle: © Heinz Meis /fotolia.com Quelle: © Heinz Meis /fotolia.com
16.09.2016
Finanzen

Schuldenkrise, Brexit, keine Anlagezinsen

In Werte investieren

... mehr

Die Medien berichten von einer Staatsschuldenkrise in Europa. Gleichzeitig werden Bankenstresstests in allen Ländern der westlichen Welt durchgeführt, um zu verhindern, dass in einer neuen Krise eine erneute Kettenreaktion wie 2008/2009 entsteht. Eine mögliche Währungskrise des Euro wird öffentlich thematisiert. Weitere politische Brennpunkte sind der Nahe Osten, Russland, Präsidentschaftswahl in den USA, Ukraine, Terroranschläge weltweit und, und, und.... ... mehr


 
Sind ihre Zinsanlagen auch in Gefahr? Quelle: © Lupo/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Sind ihre Zinsanlagen auch in Gefahr? Quelle: © Lupo/pixelio.de Sind ihre Zinsanlagen auch in Gefahr? Quelle: © Lupo/pixelio.de
12.11.2015
Finanzen

Kapital-Lebensversicherungen:

Von der risikolosen Zinsanlage zur zinslosen Risikoanlage

... mehr

Die Deutschen verfügen über ein Gesamtvermögen von mehr als 5,2 Billionen Euro. Davon sind 1,8 Billionen Euro in Lebensversicherungen – vor allem in Kapital-Lebensversicherungen – angelegt. Leider ist nichts mehr so, wie es war. Hier kann Handlungsbedarf bestehen! ... mehr


 
Quelle: © Jorma Bork/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © Jorma Bork/pixelio.de Quelle: © Jorma Bork/pixelio.de
12.06.2014
Finanzen


Neun Regeln der Kostensenkung bei Zahnärzten

... mehr

Sie sind täglich in Ihrer Praxis gefordert: als fachlicher Spezialist, als Manager und als Personalchef. Sie tragen die volle Verantwortung für Ihre Kosten. Ihre Einnahmen sind aber nur begrenzt steuerbar und zu steigern. Und in den letzten Jahren hat sich der Trend verstärkt, dass die Kosten stärker steigen als die Einnahmen. Doch was können Sie tun? Noch mehr arbeiten, um Ihre Einnahmen zu erhöhen? Personal entlassen, um Kosten zu senken? Es geht auch anders! ... mehr


 
Quelle: © Thorben Wengert/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © Thorben Wengert/pixelio.de Quelle: © Thorben Wengert/pixelio.de
11.05.2014
Finanzen


Aktuelle Empfehlungen zu Baufinanzierungsdarlehen und zur Altersvorsorge

... mehr

Im Rahmen der Erstellung und Auswertung einer umfangreichen Finanzplanung für meine Mandanten ergeben sich viele Empfehlungen, um im Vergleich zum Status Quo Kosten zu senken oder aber langfristig kalkulierbarer zu machen. Oft fallen diese Dinge nur auf, wenn Sie Ihre Finanzen komplett anhand der Erstellung einer Finanzplanung überprüfen lassen. Heute möchte ich Sie auf zwei Dinge hinweisen, die mir in regelmäßigen Abständen begegnen und zu Einsparungen führen, und zwar aus den Bereichen der Finan ... mehr


 
Quelle: © Uwe Schlick/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © Uwe Schlick/pixelio.de Quelle: © Uwe Schlick/pixelio.de
12.11.2013
Finanzen


Neue Wege, Ihr Vermögen verwalten zu lassen

... mehr

Die Vermögensverwaltung (auch Asset-Management) gehört zu den zentralen Finanzdienstleistungen. Sie beschreibt die Delegation von Anlageentscheidungen auf eine dritte Person, die für Sie als Vermögensverwalter tätig ist. Damit sind Sie selber nicht mehr in die täglichen Entscheidungen eingebunden. Im Mittelpunkt stehen hier Ihre persönliche Risikomentalität, Ihre bisherigen Erfahrungen mit Geldanlagen und Ihre ganz spezielle Lebensplanung. Ihre Vermögensverwaltung soll Sie dabei unterstützen, in ... mehr


 
Quelle: © kaemte/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © kaemte/pixelio.de Quelle: © kaemte/pixelio.de
15.06.2013
Finanzen


Ohne geregelte Praxisprozesse keine realistischen Gewinnplanungen

... mehr

Prozesse bilden die Basis für Ihre betriebswirtschaftlichen Berechnungen. Wenn Sie diese kennen und beherrschen, sind Ihre Kosten- und Gewinnplanungen realistisch und Ergebnisse treffen mit hoher Wahrscheinlichkeit so ein, wie sie erwartet werden. Denn wie Sie in Ihrem Unternehmen Zahnarztpraxis arbeiten, dies spiegelt sich in Ihren Zahlen wider. Dieser Beitrag gibt Ihnen Antworten auf die Frage: Wie funktioniert meine Praxis und wie arbeiten wir? ... mehr


 
13.05.2013
Finanzen


Die denkmalgeschützte Immobilie als Vermögensanlage – was Sie wissen sollten

... mehr

Fast 9 Billionen Euro sind in Deutschland in Immobilien angelegt. Die Bruttowertschöpfung der Immobilienbranche wird auf 390 Milliarden Euro geschätzt. Zum Vergleich: der Bundeshaushalt für 2011 wurde im Nachtragshaushalt mit 340 Mrd. Euro beziffert. Diese wenigen Zahlen machen deutlich, welche Bedeutung Immobilien am Vermögen und an der wirtschaftlichen Wertschöpfung in Deutschland haben. Warum aber fördert der Staat bestimmte Immobilien? ... mehr


 
Abb. 1: Entwicklung von Vermögen / Verbindlichkeiten.
Abb. 1: Entwicklung von Vermögen / Verbindlichkeiten. Abb. 1: Entwicklung von Vermögen / Verbindlichkeiten.
31.01.2013
Finanzen

Erstellung einer persönlichen Finanzplanung:

Modeerscheinung oder absolut notwendig?

... mehr

Seit einigen Jahren werben die Banken vermehrt mit dem Thema Finanzplanung. Wenn Sie sich diesem Thema nähern, klingt das Hauptargument für die Erstellung auch sehr plausibel: Erstellung Ihres kompletten, aktuellen, finanziellen Status quo und Empfehlungen zur Optimierung Ihrer Situation. Dies muss natürlich unter Berücksichtigung Ihrer ganz persönlichen Lebensplanung und Ihrer individuellen Wünsche erfolgen. ... mehr


 
12.12.2012
Finanzen


Factoring für Zahnarztpraxen – 10 Fragen und Antworten

... mehr

Rund um das Thema Factoring in der Zahnarztpraxis gibt es viele offene Fragen. Die Health AG mit Sitz in Hamburg hat die 10 wichtigsten Fragen zur Thematik beantwortet, um Licht ins Dunkel zu bringen. ... mehr


Die Bezirkszahnärztekammer Tübingen veranstaltet in Konstanz die 52. Bodenseetagung für Zahnärzte und Zahnmedizinisches Personal. Aktuelles Thema: "Erfolgskonzepte für die Implantattherapie - sicher implantieren, kompetent versorgen".

Weitere Informationen

Unter dem Motto "Der Natur auf der Spur" laden die DGOI, DGÄZ, DGCZ und die AG Keramik zum gemeinsamen Jahreskongress nach Hamburg. Termin 15./16. September 2017

Informieren Sie sich hier

Meistgelesene Artikel

PEERS Preistraeger 2017 Die Preisträger der PEERS-Förderpreise 2016 (von links): Dr. Stefan P. Bienz, Zürich (Wissenschaftliches Poster), Lars Ahlskog, Tuttlingen (Video), ZTM Sandra Hahn (Implantat-Prothetik-Preis), Dr. Dr. Keyvan Sagheb, Mainz (Fallpräsentation), Dr. Dr. E