01.12.2010
Praxisführung

Der Nächste bitte... - Teil 7

Wohlfühlpraxis mit Strategie ...

... mehr

So kennen wir es noch aus alten Zeiten ­ in manchen seltenen Fällen gilt dieser Aufruf immer noch als das Signal für die Amygdala* ­ "letzte Chance zum Abhauen ­ jetzt tut's gleich weh. Bei Praxis-Coachings fällt mir immer wieder auf, dass die Abholung aus dem Wartezimmer nie besprochen oder geübt wurde. Stellen Sie sich einmal vor, Sie sitzen in einem Wartezimmer und Ihre Unruhe und das unangenehme Gefühl des "jetzt bist Du dran" wird immer stärker. ... mehr


 
16.11.2010
Praxisführung

Tatort "Wartezimmer" - Teil 6

Wohlfühlpraxis mit Strategie ...

... mehr

Welche Bilder entstehen bei Ihnen, wenn Sie an das überfüllte Wartezimmer eines Hausarztes denken? Wie hoch ist dort der Sauerstoffgehalt? Wie fühlt sich das mittlerweile lederartige Papier der ADAC Motorwelt anno 12/2009 an? Welche Geräusche sind zu vernehmen ­ können Sie das intensive Husten der Patienten hören? Wenn Amygdala* dazu noch den Satz hört: "Sie dürfen dann noch mal im Wartezimmer Platz nehmen", gibt es nur noch eine Reaktion: ALAAAARM. ... mehr


 
09.09.2010
Praxisführung

Teil 5 - ... Aufbau von Vertrauen

Wohlfühlpraxis mit Strategie ...

... mehr

Wie kann es geschehen, dass ein Zahnarzt sich Zeit nimmt, um Patienten eingehend über die möglichen Lösungen aufzuklären, sie intensiv berät und es trotzdem nur beim Kostenvoranschlag bleibt? Warum gehen Patienten, nach umfänglicher Beratung aus dem Behandlungszimmer schnurstracks zur Helferin und fragen: "Was wollte der Herr Doktor da noch mal von mir...?" Wieso können Menschen beim Zahnarzt so schlecht verstehen? Auf diese Fragen finden Sie nachstehend Sichtweisen aus der Psychologie, die kostbar ... mehr


 
08.06.2010
Praxisführung

...Aufbau von Vertrauen

Wohlfühlpraxis mit Strategie...

... mehr

Vertrauen – Basis von kraftvollen Beziehungen. Wie es um das Vertrauensverhältnis zwischen Praxisteams und Patienten bestellt ist, macht sich spätestens beim Beratungsgespräch bzw. bei der Entscheidungsfreudigkeit für die empfohlene Leistung bemerkbar. Zumal Beratungsgespräche für viele Behandler immer noch den Beigeschmack des „Verkaufens“ haben. Die Entscheidung eines Patienten für eine Leistung der Praxis ist nichts anderes als das Ergebnis einer vertrauensvollen Beziehung. Die Beziehung b ... mehr


 
03.05.2010
Praxisführung

...Grundlagen für vertrauensvolle und dauerhafte Beziehungen schaffen

Wohlfühlpraxis mit Strategie... – Teil 3

... mehr

Können alle Mitarbeiter in Ihrem Team den Weg zur Praxis erklären? Für Autofahrer, Bus- und Bahnreisende bzw. Fußgänger muss eine einheitliche und leicht verständliche Wegbeschreibung formuliert werden können. Ein Anfahrtsplan auf der Praxishomepage oder ein postalisch verschickter Plan vor dem Ersttermin unterstützt ebenfalls den ersten positiven Eindruck. ... mehr


 
22.03.2010
Praxisführung

Methoden und Instrumente zum betriebswirtschaftlichen Führen, Steuern und Überwachen von Zahnarztpraxen durch Kennzahlen und Vergleiche

Praxiscontrolling Teil 1:

... mehr

Controlling – im Grunde das einfachste Konzept für das Praxismanagement. Doch die (aller)meisten Zahnärzte machen einen Bogen um diesen Begriff oder zucken zusammen, wenn sie dieses Wort auch nur hören. Dabei ist Controlling, wenn es einmal als Methode verstanden wurde, die einfachste Form des Praxismanagements. Das können diejenigen Zahnärzte bestätigen, die Controlling praktizieren! ... mehr


 
15.03.2010
Praxisführung

Patienten vermuten „Abzocke“

Praxismarketing für Selbstzahlerleistungen

... mehr

Die Entwicklung im Gesundheitswesen mit immer neuen Sparmaßnahmen hat zur Folge, dass die Haupteinnahmequelle des Zahnarztes, der Umsatz mit gesetzlich krankenversicherten Patienten, kein leistungsgerechtes Einkommen mehr schafft. Das zwingt den Zahnarzt dazu, sich mit dem Thema Selbstzahlerleistungen (SZL) auseinander zusetzen. ... mehr


 
17.02.2010
Praxisführung

... der erste Eindruck zählt

Wohlfühlpraxis mit Strategie

... mehr

Der erste Kontakt zwischen Patient und Praxis findet meist am Telefon statt – der Visitenkarte der Praxis. An diesem Knotenpunkt sitzt in der Regel eine freundliche Mitarbeiterin, die neben Telefonannahme, Patientenbegrüßung und -betreuung, Abrechnungssachbearbeitung noch Chefsekretärin und Teammanagerin ist. Da bleibt oftmals nur noch die gestresste Meldung am Telefon, die nach ca. 10.000 Wiederholungen, nicht mehr ganz lebendig klingt. ... mehr


 
07.01.2010
Praxisführung

Wohlfühlpraxis mit Strategie

Ziele formulieren und navigieren

... mehr

Stellen sie sich einmal vor, ein Praxisteam hätte jeden Bereich (Prophylaxe, Zahnersatz, Implantologie usw.) detailliert durchgeplant. Jeder weiß exakt, was er wann wie zu tun hat, um am Ende des Jahres gemeinsam die erreichten Ziele zu feiern. Ein schönes Bild? – dann ist es umso verwunderlicher, dass ca. 80 % aller Zahnarztpraxen keine Praxisziele fixiert haben – und ohne Ziel wird es eben extrem schwer anzukommen. ... mehr


 
02.12.2009
Praxisführung

Praxiscoaching, Video, Praxismanagment

Mit wenig Aufwand zu Höchstleistungen

... mehr

Wie können Praxen mit wenig Aufwand extrem viel erreichen? Wie können herausragende Leistungen noch getoppt werden? In welchen Bereichen der Praxis kann die Wertschöpfung deutlich erhöht werden? – Auf der Suche nach passenden Lösungen zu diesen Fragen erfahren Sie mehr im Interview mit dem Kommunikationstrainer und Coach Axel Thüne aus Kieselbronn. ... mehr