DGOI Aktuell


Neues Jahr, neue Kursreihe

31.10.2022

.
.

Wer im kommenden Jahr das Zertifikat „Zertifiziert in Implantologie“ erwerben möchte, kann gleich am 21. April 2023 mit der 17. Kursreihe des beliebten Curriculums Implantologie „9+2“ starten. In den neun Kurswochenenden wird das implantologische Basiswissen kompakt zusammengefasst und um Hands-on-Trainings ergänzt.

Die Stärke dieses Curriculums ist der hohe Anteil an praktischen Übungen. Denn ein Drittel der Zeit verbringen die Teilnehmenden damit, ihre praktischen implantologischen Fähigkeiten in Hands-on-Trainings und sogar am Humanpräparat zu vertiefen.

Außerdem schauen sie namhaften Experten aus der Praxis und Hochschule bei Live-OPs sozusagen über die Schulter. Von ihnen erhalten die Teilnehmenden zugleich ein wissenschaftlich fundiertes implantologische Basiswissen, das praxisnah aufbereitet wird.

Die neun Kurswochenenden finden in Mannheim, Trier, Mainz, Düsseldorf, Herne, Landsberg am Lech, Hamburg und zweimal in Frankfurt am Main statt, teilweise an Universitätskliniken. Im Oktober 2023 endet das Curriculum. Das „Plus-2“: Die Absolventen können sich für die Planung ihrer ersten zwei Patientenfälle von einem erfahrenen Implantologen der DGOI begleiten lassen.

Mehr Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie per Mail unter Opens window for sending emailweiterbildung(at)dgoi.info.


Quelle:
Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie e.V. (DGOI)


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.