Firmennachrichten

Aktuelle Fakten zur INICELL-Oberfläche

Mehr Sicherheit von Beginn an

02.12.2020

Fibrinnetzwerk auf superhydrophiler, mikrorauer Thommen-Oberfläche.
Fibrinnetzwerk auf superhydrophiler, mikrorauer Thommen-Oberfläche.

Die superhydrophile Implantatoberfläche INICELL von Thommen Medical entsteht durch die Konditionierung direkt am Behandlungsstuhl. Schnellere Osseointegration und höhere Implantatstabilität in der frühen Einheilphase sind zwei der schon lange bekannten Vorteile. Es gibt jedoch noch weitere interessante Fakten, die Ihnen vielleicht noch nicht bekannt sind.

INICELL® ist die Weiterentwicklung der sandgestrahlten und thermisch säuregeätzten Thommen Medical Oberfläche. Durch leichte Veränderungen der Oberflächenchemie wird die Implantatoberfläche von einem hydrophoben in einen superhydrophilen Oberflächenzustand versetzt.

Diese Eigenschaften von INICELL begünstigen eine spontane und vollständige Benetzung des Implantats mit physiologischen Flüssigkeiten, insbesondere mit Blut. Dadurch wird die Wundheilungskaskade beschleunigt, was sich in einem höheren Knochen-Implantat-Kontakt und einer höheren Implantatstabilität in der frühen Einheilphase zeigt. Aus klinischer Sicht resultiert daraus eine niedrige Frühverlustrate und eine sichere und vorhersehbare Behandlungsoption nach 3 Wochen. Auch bei Patienten mit reduzierter Knochenqualität (Klasse 3 und 4) lässt sich eine verkürzte Einheildauer erreichen.

Wussten Sie, dass der hohe pH-Wert der INICELL® Konditionierlösung antimikrobiell wirkt?

Mit dem APLIQUIQ® Konditioniersystem generieren Sie die alkalische und superhydrophile Oberfläche INICELL® chairside unmittelbar vor der Implantation. Im Gegensatz zur allgemein bekannten physiologischen NaCl-Lösung wirkt die stark alkalische Konditionierlösung (0.05 M NaOH) mit einem pH-Wert von über 12 auf der Implantatoberfläche antimikrobiell, minimiert das Infektionsrisiko und erhöht somit die Sicherheit in der frühen Einheilphase.

Wie funktioniert dieser Mechanismus?

  • Die antimikrobielle Wirkung wird durch die freien Hydroxyl-Ionen (OH-) in wässriger Lösung erzeugt.

  • Die antimikrobielle Wirkung wird durch die freien Hydroxyl-Ionen (OH-) in wässriger Lösung erzeugt.
    © Thommen Medical
Wie Calciumhydroxid (Ca(OH)2), welches als medikamentöse Einlage bei Wurzelkanalbehandlungen eingesetzt wird, ist auch die INICELL Konditionierlösung (0.05 M NaOH) stark alkalisch. Die antimikrobielle Wirkung wird durch die freien Hydroxyl-Ionen (OH-) in wässriger Lösung erzeugt: Diese zerstören die Bakterienmembran durch einen Verseifungsprozess und machen so die Mikroben unschädlich [1].

Ist INICELL® sofort bioverfügbar?

Die superhydrophile Oberfläche garantiert bei Blutkontakt eine spontane und homogene Proteinadsorption [2] und schafft die Basis für eine schnelle und erfolgreiche Osseointegration. Die sofort bioverfügbare INICELL-Oberfläche unterstützt und beschleunigt so die physiologischen Prozesse während der Wundheilung und der frühen Osseointegration [3,4].

Das Ergebnis ist eine schnellere Osseointegration von INICELL Implantaten: Nach 14 Tagen weist die INICELL-Oberfläche, im Gegensatz zu unkonditionierten Oberflächen, 40% mehr bone-to-implant-contact auf [5]. Daraus ergeben sich deutlich verkürzte Einheilzeiten [6], auch bei reduzierter Knochenqualität [7]. Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten resultieren klinisch geringere Verlustraten [8].


Quelle:

Thommen Medical AG
Neckarsulmstrasse 28
CH-2540 Grenchen
Tel. +41 32 644 30 20
Opens window for sending emailinfo(at)thommenmedical.com 


Kostenloses Live-Webinar

In diesem kostenlosen Webinar von Permadental wird am 26.05.2021 von 14:00–15:00 Uhr „EVO+: 100 % digital full arch – Die Versorgung ganzer Kiefer mit hochpräzisen Implantatprothesen“ vorgestellt.

Nobel Biocare N1™ System – das interaktive Webinar am 21.04.2021 ab 18 Uhr

Nobel Biocare N1 ist mehr als nur ein Implantat - es ist ein System, das Ihnen erstmals vorgestellt wird.