Firmennachrichten

Ab September in Zahnarztpraxen sowie im Handel erhältlich

Philips bringt neue Sonicare ProtectiveClean Serie auf den Markt

08.08.2018

.
.

Philips bringt im September 2018 eine komplett neue Range von Schallzahnbürsten auf den Markt – die Sonicare ProtectiveClean. Sie führt alle effektiven und beliebten Features der Sonicare-Serien zusammen.

Dank der patentierten Schalltechnologie mit ihren 31.000 Seitwärtsbewegungen sorgt auch das neue Modell für eine einzigartige dynamische Flüssigkeitsströmung und unterstützt so die Reinigung der schwerer zugänglichen Zahnzwischenräume. Alle Sonicare Schallzahnbürsten der neuen ProtectiveClean Serie verfügen über eine Andruckkontrolle und signalisieren dem Nutzer, wann es Zeit für einen Bürstenkopfwechsel ist.

Erfolgreich getestet

Bereits vor der Markteinführung hatten ausgewählte ZFA und ZMF im Rahmen eines Lesertests der Fachzeitschrift FachAssistenzNews (FAN) die Möglichkeit, die neue Schallzahnbürste auszuprobieren. [1] Über 90% der Teilnehmerinnen empfinden die Reinigung mit der neuen Sonicare ProtectiveClean als angenehm. Ebenfalls mehr als 90% bewerten die Plaque-Biofilm-Entfernung als „sehr gut“ oder „gut“. Eine Testerin fasst zusammen: „Eine hocheffiziente Plaque-Entfernung inklusive Zahnfleischpflege für alle Altersgruppen bei ausgezeichneter Benutzerfreundlichkeit.“

Knapp drei Viertel der Probanden sagen, dass sich die Zähne nach der Anwendung definitiv glatter und besser gereinigt anfühlen: „Die neue Schallzahnbürste bietet das beste Gefühl sowohl während des Zähneputzens als auch danach – über Stunden. Man fühlt sich wie nach einer PZR“, kommentiert eine andere Teilnehmerin des FAN-Produkttests. Und weiter: „So macht das Zähneputzen Spaß.“ „Ich bin wirklich sehr positiv überrascht, wie gut sich das Putzen mit Schall anfühlt, und würde es nicht mehr missen wollen”, sagt eine weitere Testerin. Andere loben die Vorteile der leichten Bedienung und des schnellen Wechsels zwischen den verschiedenen Programmen (Clean, White, GumCare).

Außerdem glaubt die überwiegende Mehrheit (91%), dass sich Schäden an Gingiva und Zahnhartsubstanz durch die intuitive Andruckkontrolle der neuen Schallzahnbürste besser vermeiden lassen. Etwa 70% glauben, dass Implantatpatienten dank der sanften Reinigung von Implantatoberflächen sogar einer Periimplantitis vorbeugen können. Deshalb würden 68% das Gerät besonders Implantatträgern empfehlen. 82% der Testerinnen würden die Philips Sonicare ProtectiveClean Patienten mit sensiblen Zähnen und mit zu Entzündungen neigendem Zahnfleisch sowie Patienten mit Parodontitis empfehlen.

Für jeden Bedarf das richtige Modell

Die Sonicare ProtectiveClean Range umfasst insgesamt 4 Serien: 4300er, 4500er, 5100er und 6100er Serie. Sie unterscheiden sich im Umfang ihrer Putzprogramme (Stufe 1 bis 3), ihrer Intensitätsstufen (Stufe 1 bis 3) und im Preis (UVP 79,99 – 234,99 €). Zudem sind sie mit unterschiedlichem Zubehör erhältlich: mit Reiseetui, einem bzw. zwei zusätzlichen Bürstenköpfen oder auch als Doppelpack mit zwei Handstücken und zwei Reiseetuis. Außerdem ist die neue Sonicare ProtectiveClean in verschiedenen Farben (weiß, schwarz oder dunkelblau) verfügbar.

Die Features der 5100er Serie auf einen Blick

  • Patentierte Schalltechnologie, 31.000 Seitwärtsbewegungen des Bürstenkopfs pro Minute
  • Integrierter Drucksensor
  • BrushSync-Erinnerungsfunktion zum rechtzeitigen Auswechseln des Bürstenkopfes
  • W2 Optimal White Bürstenkopf (ehemals DiamondClean Bürstenkopf) für weißere Zähne in nur einer Woche [2]
  • 3 Putzprogramme
  • 1 Intensitätsstufe
  • Mit Reiseetui
  • Farbe: Weiß, Mint und Navy Blue

Literatur:

[1] Lesertest, DZW FachAssistenzNews, Ausg. 16, 18.04.2018, Aufruf zum FAN Produkttest; Ausg. 37, 12.09.2018, Nachbericht zu den Ergebnissen.

[2] Evaluation of stain removal by Philips Sonicare DiamondClean power toothbrush and manual toothbrushes: Colgan P, DeLaurenti M, Johnson M, Jenkins W, Strate J, 2010. 


Quelle:
Philips GmbH

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren: