Firmennachrichten

Nobel Biocare ergänzt Angebot an natürlichen und synthetischen Materialien

Wichtiger Schritt bei Regenerationslösungen

23.07.2021

creos™ syntoprotect umfasst ein breites Spektrum an synthetischen, nicht resorbierbaren Membranen, einschließlich titanverstärkter Membranen.
creos™ syntoprotect umfasst ein breites Spektrum an synthetischen, nicht resorbierbaren Membranen, einschließlich titanverstärkter Membranen.

creos™ syntoprotect heißt die neue, dichte PTFE-Membran zum Erhalt der Weichgewebsarchitektur und der keratinisierten Schleimhaut. Sie ergänzt xenoprotect, xenogain und mucogain und macht Nobel Biocare damit zu einem Anbieter mit breiter Angebotspalette an natürlichen und synthetischen Regenerationsmaterialien.

Nobel Biocare hat sich mit dem Marktführer für synthetische Membranen zusammengetan und eine neue Produktlinie dichter PTFE-Membranen auf den Markt gebracht. creos™ syntoprotect erweitert das umfassende Angebot an regenerativen Produkten. Mit der Einführung bringt Nobel Biocare eine neue Lösung auf den Markt, die auf bewährter Technologie mit mehr als 25 Jahren klinischer Praxis basiert.

Unterschiedliche Formen – je nach Indikation 

Die dichten creos™ syntoprotect PTFE-Membranen halten den Belastungen einer Exposition in der Mundumgebung stand und eignen sich ideal für das Extraktionsalveolen-Management, wenn ein primärer Verschluss nicht möglich ist. Die Produktlinie umfasst 13 Formen von titanverstärkten dichten PTFE-Membranen zur Kieferkammaugmentation sowie zur Augmentation großer Knochendefekte. Alle Membranen sind einfach zuzuschneiden und bieten somit höchste Vielseitigkeit beim Modellieren und Positionieren.

„Mit syntoprotect wollen wir unseren Kunden genau die zuverlässigen und sicheren Lösungen bieten, die sie suchen“, so Philip Schulze-Smidt, VP/GM Regenerative Solutions, Business Development & Strategy. „Das Ergebnis ist ein Sortiment an synthetischen Lösungen, die bewährte Vorhersagbarkeit [1,2] und Effizienz [3-5] für die Weichgewebs- und Knochenregeneration bieten und dabei attraktive Designmerkmale aufweisen.“

  • creos™ syntoprotect ergänzt die creos Produktpalette an sorgfältig durchdachten Regenerationslösungen zur Erfüllung der vielfältigen Anforderungen von Zahnmedizinern.
  • creos™ syntoprotect ergänzt die creos Produktpalette an sorgfältig durchdachten Regenerationslösungen zur Erfüllung der vielfältigen Anforderungen von Zahnmedizinern.
    © Nobel Biocare

„Jeder Patient ist anders: Wir wissen das und unsere Kunden wissen das auch. creos™ syntoprotect markiert einen Wendepunkt für unsere creos Produktlinie. Es ergänzt unser Angebot an Barrieremembranen, sodass wir Zahnmedizinern natürliche und synthetische Lösungen für verschiedene Indikationen von einem vertrauenswürdigen Hersteller bereitstellen können“, fügt Philip Schulze-Smidt hinzu.

Weitere Informationen

Die PTFE-Membran ist ab sofort in Europa und in den USA erhältlich. Hier kann die creos Produktlinie für regenerative Behandlungen bequem über den Nobel Biocare Online-Store oder über einen Nobel Biocare Außendienstmitarbeiter bezogen werden.

Weitere Informationen zu creos™ und dem neuen creos™ syntoprotect erhalten Sie unter www.nobelbiocare.com/creos oder bei ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter.


Quelle:
Nobel Biocare Deutschland GmbH


Führungskräfte-Coaching für Zahnärzte
Teaser dentaltrainer

Machen Sie mit den DentalTrainer-Coachings Ihre Zahnarztpraxis erfolgreicher und vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch, in welchem Sie uns ganz unverbindlich all Ihre Fragen stellen können.

Kostenloses Live-Webinar

Im kostenlosen Live-Webinar „Professionelle Materialwirtschaft heute: Herausforderungen und Lösungsansätze“ von Wawibox am 06.10.2021 von 14:00–15:00 Uhr erhalten Sie einen Einblick in den Dentalmarkt Deutschland.

Aktuelle Umfrage zu Keramikimplantaten

Noch immer fehlt neben Langzeitdaten auch ein konkreter Einblick in den täglichen Umgang mit Keramikimplantaten in der Praxis. Um Antworten auf möglichst viele der offenen Fragen zu bekommen, startet die ESCI eine europaweite Umfrage.