Firmenporträts


Innovationen für die Gesundheit ­ einfach und genial

30.06.2010

Globaler Standort für Entwicklung und Produktion: Trophy Radiologie gilt als Vorreiter in der dentalen digitalen Bildbearbeitung und beschäftigt in Paris derzeit 270 Mitarbeiter.
Globaler Standort für Entwicklung und Produktion: Trophy Radiologie gilt als Vorreiter in der dentalen digitalen Bildbearbeitung und beschäftigt in Paris derzeit 270 Mitarbeiter.

Der Name KODAK ist jedem Zahnarzt ein Begriff. Er steht seit Jahren für Innovation und Tradition. Doch wie positioniert sich das Unternehmen heute und in Zukunft? Welche Neuerungen werden angeboten und welche Vorzüge bieten sich hierdurch dem modernen Zahnarzt?

Seit 2007 ist Kodak Dental Systems unter dem Dach von Carestream Health Inc. beheimatet. Zur Firmengruppe gehört auch einer der weltweit führenden Entwickler für digitales Röntgen, die Trophy Radiologie S.A. in Paris. In deren Labors sind Forschung und Entwicklung sowie Produktion des Unternehmens konzentriert. Es werden jährlich 20.000 intraorale Sensoren, 10.000 intraorale und 3.000 extraorale Röntgengeräte gefertigt. Alle diese Produkte werden im Dentalbereich exklusiv unter der Marke Kodak Dental Systems vertrieben. Mit einem Umsatz von 1,8 Mrd. Euro jährlich, davon 350 Millionen Euro im Dentalbereich, zählt Carestream Health zu den führenden Herstellern von medizinischen und zahnmedizinischen Bildverarbeitungssystemen und IT-Lösungen. Aufgrund des Produktportfolios und umfassenden globalen Vertriebs-, Service- und Distributionskapazitäten sind die Produkte in 90 % der Krankenhäuser und Zahnarztpraxen weltweit zu finden. Insgesamt beschäftigt das in 150 Ländern tätige Unternehmen 7.000 Mitarbeiter, davon 1.200 im Dentalsektor.

Drahtlos auf Erfolgskurs

Mit Innovationen, wie der intraoralen Kamera Kodak 1500 oder dem Sensor RVG 6500, wurden in den letzten Monaten technische Highlights am Markt positioniert. Beide Bildgebungssysteme sind mit der WiFi-Technologie ausgestattet. Die drahtlose Übertragungstechnik sorgt für eine schnelle Datenübermittlung, höchste Qualität, stabile Bildübertragung bei Video-Sequenzen sowie einen sicheren Datenfluss. Die neue Kodak 1500 intraorale Kamera liefert dank der Flüssiglinsen-Technologie, die wie das menschliche Auge sofort scharf stellt, eine perfekte Bildqualität. Durch die implementierte Wi-FiTechnologie ist die Kamera kabellos mit der Docking-Station verbunden und ermöglicht den ortsungebundenen Einsatz in der Praxis. Sie nimmt Einzelbilder und Videos mit der aktuell höchsten verfügbaren Auflösung auf. Der echte Autofokus bei Einzelbildern und Videos, die Beseitigung unerwünschter Lichtreflektionen und die automatische Anpassung an Belichtungsbedingungen sorgen für eine noch höhere Bildqualität. Mithilfe von LEDs, die eine optimale Beleuchtung garantieren, ermöglicht die Flüssiglinse ein direktes und automatisches Erfassen von Einzelbildern, des gesamten Zahnbogens sowie intraoraler und Makro-Aufnahmen. Als bisher einziger Wi-Fi-Sensor bietet der Kodak RVG 6500 mit einer Bildauflösung von 20 Linienpaaren pro Millimeter ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität und kann problemlos in verschiedenen Behandlungsräumen eingesetzt werden. Das kompakte Design des Sensors vereinfacht die Integration und Verwendung bei jedem Einsatz. Bei dem Sensor handelt es sich um das erste dentale Radiographiesystem, das mit den Apple-Plattformen iPhone und iPod Touch kompatibel ist, und so für noch flexibleres, mobileres und bequemeres Arbeiten sorgt. Kunden können die RVG-Mobilanwendung aus dem App-Store von Apple herunterladen. Damit lassen sich die Bilder auf einfache Weise abrufen, anzeigen, anpassen und natürlich auch direkt auf dem iPod oder iPhone speichern ­ und all dies mit nur einem Druck auf den Touchscreen. Prozesse zur Bildverbesserung können direkt auf dem iPod/iPhone verarbeitet werden, um eine Optimierung der Bildqualität zu erzielen. Eine Anwendung zur Bildübertragung ermöglicht darüber hinaus, dass alle Bilder von einem iPod bzw. iPhone auf einen PC heruntergeladen werden können. Sämtliche Anwendungen werden selbstverständlich auch auf dem iPad möglich sein. Mit dem Kodak 9500 Digitale Volumen Tomographie 3D System wurde Anfang 2009 das digitale Röntgen-Portfolio um ein Gerät für die Erfassung und Darstellung mittlerer und großer Volumen erweitert. Wichtigste Basis des Erfolgs war im vergangenen Jahr jedoch vor allem die Kodak 9000 Röntgenfamilie, die in kürzester Zeit mit über 2.000 verkauften Geräten zur weltweit erfolgreichsten kompakten All-in-One-Röntgen-Einheit in der Zahnarztpraxis wurde.

Breites Produktsortiment

Das umfassende Angebot von Kodak Dental Systems erstreckt sich von den klassischen Dentalfilmen über digitale Radiographiesysteme in allen Facetten bis hin zu innovativen Software-Lösungen. Sensoren, Folienscanner, Panorama- und Ceph-Systeme sowie große 3D-Volumentomographen für unterschiedliche Volumendarstellungen werden angeboten. Carestream Health wächst in Deutschland kontinuierlich. Laut Aussagen des Regional Sales & Service Directors Nicola Gizzi freut man sich bei Kodak Dental Systems über einen Zuwachs im zweistelligen Bereich. Bei der Produktpalette wird auf fortschrittlichste High-Tech-Lösungen gesetzt. "Ziel war es, uns mit unserer gesamten Produktwelt dauerhaft in den internationalen Top 3 zu etablieren. Dieses Ziel haben wir 2009 erreicht", so Gizzi. "Wenn es heute um Röntgendiagnostik geht, führt kein Weg an Kodak Dental Systems vorbei. Wir stehen für geballte Innovation, erstklassige Qualität, optimale Benutzerfreundlichkeit und Röntgenlösungen für jeden Praxisbedarf."

Sicherlich werden Kodak Dentalfilme auch in den nächsten Jahren noch eine wichtige Rolle in deutschen Praxen spielen. Dennoch will oder kann sich jedoch sicher in Zukunft keiner der digitalen Röntgentechnik verschließen. Kodak Dental Systems bietet unterschiedliche Lösungen in verschiedenen Preissegmenten ­ für den individuellen Bedarf jeder Praxis.




Die 5. Geistlich Konferenz unter dem Leitthema „Reparatur-Chirurgie“ findet am 7. März 2020 in Baden-Baden statt. Im Fokus werden die Prävention und Behandlung von Periimplantitis sowie Regenerationsmaßnahmen für Knochen und Weichgewebe stehen.

Weitere Infos

Die 5. Geistlich Konferenz unter dem Leitthema „Reparatur-Chirurgie“ findet am 7. März 2020 in Baden-Baden statt. Im Fokus werden die Prävention und Behandlung von Periimplantitis sowie Regenerationsmaßnahmen für Knochen und Weichgewebe stehen.

Weitere Infos