Gesellschaften/Verbände

13. Internationales Wintersymposium vom 18.-22. März 2018 in Zürs am Arlberg

Gipfelthema: Weichgewebsmanagement

13.02.2018

Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)
Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI)


Vom 18. bis 22. März 2018 geht es zum 13. Internationalen Wintersymposium der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) nach Zürs am Arlberg. In das beste Skigebiet der Welt, auf 1.700 Meter gelegen, lädt die Fachgesellschaft zum Gipfeltreffen für das Update Implantologie 2018 ein. Namhafte Referenten konnten für das Mainpodium verpflichtet werden.

  • Die DGOI lädt im März zum 13. Internationalen Wintersymposium nach Zürs am Arlberg ein. Auf 1.700 Meter geht es im Mainpodium um das Gipfelthema „Weichgewebsmanagement“. Bildquelle: Eva-Maria Hübner

  • Die DGOI lädt im März zum 13. Internationalen Wintersymposium nach Zürs am Arlberg ein. Auf 1.700 Meter geht es im Mainpodium um das Gipfelthema „Weichgewebsmanagement“. Bildquelle: Eva-Maria Hübner
Der Fokus der Diskussionen richtet sich auf das Gipfelthema Weichgewebsmanagement. Wissenschaftlich fundiert und zugleich nah an der Praxis stellen die Experten umfassend die biologischen Grundlagen, Behandlungsabläufe, ästhetische Belange und das Komplikationsmanagement dar. Ergänzend zu den Vorträgen des morgendlichen Mainpodiums stehen an allen Nachmittagen das DGOI-Podium mit weiteren Vortragsthemen und zahlreiche Workshops – oftmals mit Hands-on-Trainings – auf dem Programm.

Persönliche Gespräche

Das exzellente Fachwissen und die Begeisterung der Experten für die Implantologie verleihen dem kollegialen Austausch in Zürs eine einzigartig hohe Qualität. Dazu gibt es vor allem außerhalb des Vortragsraums viele Gelegenheiten, weil die Referenten den Teilnehmern über die gesamte Fortbildung hinweg für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. „Das ist eine Besonderheit, die man auf konventionellen Kongressen in dieser Form nicht findet und dem Wintersymposium den einzigartigen DGOI-Spirit verleiht“, so Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Vizepräsident und Fortbildungsreferent der DGOI.

Experten zum Gipfelthema

Das Gipfelthema Weichgewebsmanagement wird von den Experten Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets (Hamburg), Dr. Frederic Hermann, MSc. (CH-Zug), Dr. Dr. Markus Tröltzsch (Ansbach), Dr. Paul Weigl (Frankfurt a.M.), Dr. Andreas Sahm (Singen), Prof. Dr. Daniel Grubeanu (Trier), Dr. Henriette Lerner (Baden-Baden), Dr. Georg Bayer (Landsberg a.L.) und Prof. Dr. Georg-H. Nentwig (Frankfurt a.M.) aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Damit die Teilnehmer konkrete Impulse für die direkte Umsetzung in der Praxis erhalten, arbeiten die Referenten die verschiedenen Schwierigkeitsstufen heraus, die im Bereich Weichgewebsmanagement auftauchen.

Special Lectures

Wieder im Programm sind die Special Lectures, mit denen der Blick über den konventionellen, implantologischen Tellerrand eröffnet wird. So zeichnet Prof. Dr. Ralf Rössler (Heidelberg) ein Bild von der Implantologie der Zukunft. Dr. (rer.pol.) Susanne Woitzik (Düsseldorf) und Philip Salge (Hamburg) referieren zu Themen rund ums Praxismanagement.

Exklusiv für die DGOI

Auch in diesem Jahr hat die DGOI den Robinson Club Alpenrose exklusiv für die Dauer des Wintersymposiums angemietet und damit im wahrsten Sinne viel Raum für offene und ehrliche Diskussionen im Kreis der maximal 120 Zahnmediziner und -techniker geschaffen. Eine rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl empfehlenswert.

Die Referenten des Wintersymposiums 2018 sind:
Dr. Georg Bayer (Landsberg a.L.), Prof. Dr. Margarete Bowien (Glinde), Dr. Wolfram Bücking (Wangen im Allgäu), Dr. Thorsten Conrad (Bingen), Dr. Eva Endlweber (Viernheim), Dr. Bernd Giesenhagen (Kassel), Dr. Melanie Grebe (Dortmund), Prof. Dr. Daniel Grubeanu (Trier), ZT Uli Hauschild (I-Sanremo), Dr. Frederic Hermann, MSc. (CH-Zug), PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer (Mainz), Dr. Henriette Lerner (Baden-Baden), Dr. Jochen Mellinghoff (Ulm), Prof. Dr. Georg-H. Nentwig (Frankfurt a.M.), Dr. Friedemann Petschelt (Lauf a.d. Pegnitz), Dr. Peter Randelzhofer (München), Prof. Dr. Ralf Rössler (Heidelberg), Dr. Andreas Sahm (Singen), Philip Salge (Hamburg), Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets (Hamburg), Dr. Oender Solakoglu, MCD, MSc. (Hamburg), ZA Hans Georg Stromeyer (Ulm), Dr. Dr. Markus Tröltzsch (Ansbach), Dr. Paul Weigl (Frankfurt a.M.), Dr. Gerhard Werling (Bellheim) und Dr. (rer.pol.) Susanne Woitzik (Düsseldorf). 

weiterlesen

Weitere Informationen:

DGOI Büro
Susanne Tossmann
Wilderichstraße 9 · 76646 Bruchsal
Tel. 07251 61 89 96-16
Fax: 07251 61 89 96-26
E-Mail: tossmann(at)dgoi.info · www.dgoi.info


Das könnte Sie auch interessieren:

... erfahren Sie auf www.telematik-aktuell.de Angefangen über die Grundlagen, der Funktionsweise, die verschiedenen Komponenten der Infrastruktur bis hin zur Erstattung und vieles mehr.

Am besten heute noch reinschauen ...

Sind auch Sie mit dabei, wenn sich Wissenschaft und Praxis in der oralen Regeneration vernetzt. Das besondere Fortbildungsevent findet am 20./21. April im Kap Europa in Frankfurt statt.

Dieses hochkarätige besetzte Symposium sollten Sie sich nicht entgehen lassen