Interviews

Prof. Dr. Günter Dhom

Acht Fragen an

12.05.2014

In diesem Jahr feiert Prof. Dr. Günter Dhom das 30-jährige Jubiläum seiner Praxis in Ludwigshafen am Rhein. Aktuell kümmern sich 15 Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie ein Team von über 40 Mitarbeiterinnen in der oralchirurgischen Praxis um die Patienten. Gleich zu Beginn seiner zahnmedizinischen Laufbahn interessierte sich Prof. Dr. Günter Dhom für die Implantologie. Ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Zahnheilkunde, unzählige Referate und Veröffentlichungen sowie die Mitarbeit in wissenschaftlichen Gesellschaften, Kommissionen und standespolitischen Gremien machten ihn zu einem wahren Pionier der Implantologie. Dem Fortbildungsreferent der DGI sowie Gründer und Leiter des Curriculums Implantologie der DGI liegt die Ausund Weiterbildung des Implantologie-Nachwuchses sehr am Herzen.

Vier Fragen an Herrn Prof. Dr. Günter Dhom

Warum haben Sie den : Beruf des Zahnarztes ergriffen?

Wenn man jemand ist, der etwas verändern, genauer gesagt verbessern möchte in der Welt, sucht man sich ein Studienfach, mit dem das möglich erscheint. Angefangen habe ich mit Sozialwissenschaften und Politischen Wissenschaften. Das ist sehr abstrakt und theoretisch. So kam ich dann nach meinem Examen und der Arbeit in einem Forschungsinstitut zur viel direkteren Zahnmedizin. Hier kann man die Lage für ein Individuum konkret verbessern – und wenn man sich standespolitisch engagiert, wie ich das von Anfang an tue, ist man automatisch politisch für die Kollegenschaft aktiv. Ich profitiere heute noch manchmal von dem Basiswissen, das ich damals erworben habe. Zahnmedizin aber ist ein Fach, das lebendig ist, das dem Menschen dient, und mit dem man tatsächlich Lebensqualität für Menschen verbessern kann. Das begeistert mich immer wieder.

Würde Ihre Berufswahl heute wieder gleich aussehen?

Auf jeden Fall. Auch wenn die Rahmenbedingungen sich doch verkompliziert haben. Ich kenne keinen Beruf, der für mich eine Alternative wäre. Mein Beruf bereitet mir täglich Freude und ich bekomme noch Geld dafür! Was kann ich mir mehr wünschen?

Wo sehen Sie in der zahnärztlichen Ausbildung die wesentlichen Herausforderungen?

Zuerst einmal mein Kompliment an die ausbildenden Hochschulen: Auch hier haben sich die Rahmenbedingungen verschlechtert und die Ausbildung läuft trotzdem – an der einen Hochschule besser, an der anderen weniger gut adaptiert an die Herausforderungen. Das Wissen in der Zahnmedizin hat sich vervielfacht und das Fach selbst hat sich in ‚Disziplinen’ aufgeteilt – und die junge Generation will sich spezialisieren. Herausfordernd ist auch: Man braucht Praxis im Studium. Das wird in Deutschland immer schwieriger. Vielleicht könnte eine Kooperation zwischen Hochschulen und ausgewählten Praxen, wie es das im Ausland z. T. gibt, hier Verbesserungen für die Studenten bringen. Aber vermutlich haben da einige Hochschulen Ängste.

Welches sind die herausragenden Problemfelder bei der Behandlung der Patienten?

Wir sind eine auf Chirurgie, also invasive Zahnmedizin, fokussierte Überweisungs-Praxis. Deshalb schlagen bei uns demografische Entwicklungen besonders auf. Chirurgie verlangt immer das umfassende Einstellen auf das jeweilige Individuum und seine persönlichen Umstände – sei es bei einem Kind mit einem Unfall oder einer hochbetagten Dame, deren Ernährung durch zahnmedizinisch-chirurgische Intervention wiederhergestellt werden muss. Das braucht Vertrauen der Patienten, und das erfordert von uns gut geschulte Kommunikation. Meine Leidenschaft ist die Implantologie, die den überwiegenden Teil meines zahnmedizinischen Tuns ausfüllt.


Die Roadshow kommt in Ihre Stadt

Zirkonimplantate sind „State-of-the-Art“ und der Paradigmenwechsel vollzieht sich. Anfangsprobleme (mangelnde Osseointegration / Mikrospalt) wurden mittlerweile behoben – mit dem Patent™ Keramikimplantat steht Ihnen ein ausgereiftes System zur Verfügung.

Kostenloses Live-Webinar

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Die geplante Zahnfarbe (permawhite)“ von Permadental am 03.11.2021 von 14:00–15:00 Uhr alles über die korrekte Planung und Abrechnung für ein perfektes Lächeln.