Interviews

Curricula und praxisorientierte Services für den Praxiserfolg

Das neue Serviceprogramm für DGOI-Mitglieder

14.12.2023

.
.

Als implantologische Fachgesellschaft für Praktiker hat die DGOI neben der implantologisch-fachlichen Expertise auch immer den Praxiserfolg ihrer Mitglieder im Blick. Dabei reagiert man bei der DGOI auch auf die sich verändernden Herausforderungen, mit denen die Kollegen in der Praxis täglich konfrontiert sind. Denn diese gehen heute weit über die rein implantologischen Fragestellungen hinaus. Daher hat die DGOI neue Services ins Leben gerufen. Dazu gehören curriculare Weiterbildungen in der Implantatprothetik, für die implantologische Fachassistenz und sie bietet Dienstleistungen rund um die unternehmerischen Herausforderungen an. Dr. Stefan Jung, Geschäftsführer der DGOI, erklärt die Idee hinter den Services und den Nutzen für die DGOI-Mitglieder.

Seit diesem Jahr bietet die DGOI ihren Mitgliedern zusätzliche Leistungen als sogenannte „Services“ an. Bitte stellen Sie uns die konkreten Services doch kurz vor.

Zusätzlich zu unserem erfolgreichen Curriculum Implantologie „9+2“, das wissenschaftlich und zugleich praxisnah ein fundiertes, implantologisches Basiswissen vermittelt, haben wir nun einige ergänzende Services ins Leben gerufen. Unter diesen Services werden unser relativ neues Curriculum „Implantatprothetik“, das Curriculum „Implantologische Fachassistenz“ und fachfremde Dienstleistungen für die unternehmerische Seite des Zahnarztberufs zusammengefasst. Hier konzentrieren wir uns mit 3 konkreten Serviceangeboten auf die 2 Bereiche Datensicherheit und Mitarbeiterführung.

Welche Vorteile haben DGOI-Mitglieder von diesen Services?

Unsere Mitglieder erhalten pro Jahr ein bestimmtes Kontingent an nummerierten Gutscheincodes. In diesem Jahr haben wir diese Gutscheine zum ersten Mal an unsere Mitglieder ausgegeben. Mit unseren insgesamt 5 Serviceangeboten wollen wir ihnen einen USP bieten, der über die rein implantologischen fachlichen Fortbildungen wie das Curriculum Implantologie „9+2“ und unsere 2 Kongresse im Jahr hinausgeht.

Wie funktioniert das Gutscheinsystem genau?

Die nummerierten Gutscheincodes können DGOI-Vollmitglieder bei der Buchung der Services einlösen. So erhalten sie zum Beispiel bei der Buchung der Curricula „Implantatprothetik“ und „Implantologische Fachassistenz“ attraktive Sonderkonditionen.

Das gilt natürlich auch für die 3 unternehmensbezogenen Services für den Praxiserfolg, die wir in Kooperation mit ausgewählten Experten anbieten. Auch hier können unsere Mitglieder mit ihrem Gutscheincode eine Dienstleistung buchen und erhalten einen attraktiven Rabatt.

Mit den Services in den Bereichen Datensicherheit und Mitarbeiterführung bieten Sie als implantologische Fachgesellschaft nun auch Dienstleistungen für die betriebswirtschaftliche Praxisführung an. Warum?

Wir definieren uns als implantologische Fachgesellschaft für die Praktiker. Daher haben wir unser Fortbildungs- und Serviceangebot auf den Praxiserfolg unserer Mitglieder ausgerichtet.

Dieser basiert natürlich zum einen auf ihrer hohen implantologischen Expertise, aber eben auch auf fachfremdes Wissen, beispielsweise aus der Betriebswirtschaftslehre mit den Bereichen Management, Marketing, Personalentwicklung und -führung. Zudem sind heute mit der fortschreitenden Digitalisierung der Praxen auch IT-Kenntnisse im Hinblick auf die Datensicherung gefragt.

Wir bieten diese Services an, weil wir über die vergangenen Jahre hinweg immer wieder gehört haben, dass sich viele Praxisinhaber gerade in betriebswirtschaftlichen Bereichen mehr professionelle Unterstützung wünschen. So ist die Idee gereift, unseren Mitgliedern zusätzlich zum rein implantologischen Wissen in Theorie und Praxis ergänzende Services für das gesamte implantologische Team und den Bereich Praxisführung anzubieten.

Welche Services für den Praxiserfolg bieten Sie zurzeit an?

Wir konzentrieren uns mit 3 konkreten Services auf die 2 Bereiche Datensicherheit und Mitarbeiterführung. Diese Themen stehen für die meisten Praxisinhaber derzeit im Fokus. Es handelt sich dabei um einen Premiumservice für die Datensicherheit. Im Bereich Personalführung gibt es einen Service für regelmäßige Mitarbeiterbefragungen und Mitglieder können an dem Seminar „Erfolgreich führen Umgang mit Entscheidungen und Fehlern“ teilnehmen.

Die DGOI verfügt in ihren eigenen Reihen über namhafte Referenten für die implantologischen Themen. Wie sieht es für die Services Mitarbeiterführung und Datensicherheit aus?

Die DGOI hat ihre Kernkompetenz als wissenschaftlich geprägte implantologische Fachgesellschaft ganz klar in der Vermittlung des implantologischen Wissens und der damit verbundenen praktischen Fähigkeiten. Und ja, dafür haben wir in unserer Fachgesellschaft einen exzellenten Expertenkreis aus dem klinischen Umfeld sowie der Hochschule. Um nun unseren hohen Fortbildungsanspruch auch für die Sachgebiete rund um die Praxisführung abbilden zu können, haben wir Kooperationspartner mit ausgewiesenen Experten gefunden.

Im Bereich Datensicherung ist unser Kooperationspartner PremiumBackup, ein Schwesterunternehmen von Schafflhuber Dental-Systemhaus, eines der führenden Systemhäuser für Praxis-EDV im dentalen Segment. Bei dem Thema Mitarbeiterbefragung arbeiten wir mit TopMedis zusammen, die über ein digitales Produkt von OPTI, einem der führenden Beratungsunternehmen im deutschen Dentalmarkt, verfügen. Und im Bereich Personalführung ist unser Kooperationspartner der DentalTrainer Jan Schmidt aus Palma de Mallorca.

Und nun zu den Curricula „Implantatprothetik“ und „Implantologische Fachassistenz“ – wie oft finden diese Curricula pro Jahr statt und was macht sie aus?

Zurzeit bieten wir jeweils eine Kursreihe pro Jahr an. Mit dem Curriculum „Implantatprothetik“ mit insgesamt 3 Kurswochenenden, das während der Zeit der Coronapandemie komplett überarbeitet wurde, sprechen wir prothetisch orientierte Zahnärzte und auch Zahntechniker an – gerne im Team. Unsere Referenten Prof. Dr. Daniel Grubeanu, Präsident der DGOI, Prof. Dr. Fred Bergmann, Viernheim, Dr. Dr. Nico Laube, Frankfurt a. M., und Dr. Henriette Lerner, Baden-Baden, führen die Teilnehmenden durch analoge und auch digitale Workflows der Implantatprothetik.

Mit dem Curriculum „Implantologische Fachassistenz“ geht es uns darum, die Fachassistenz implantologisch so fit zu machen, dass sie ihre Aufgaben von der Implantatbestellung über die OP-Assistenz bis zum Recall routiniert durchführen kann. Die Referenten Dr. Sven Görrissen MSc, Kaltenkirchen, und Dr. Kay Pehrsson, Herne, vermitteln den Teilnehmenden das theoretische Wissen und die praktischen Fähigkeiten, mit denen sie mehr Eigenverantwortung in ihrem Arbeitsbereich übernehmen können.

Werden die Services in den nächsten Jahren noch weiterentwickelt?

Wir sind gerade mit 5 attraktiven Services gestartet und wollen dieses Angebot jetzt erst einmal unter unseren Mitgliedern bekannter machen und etablieren. Aber natürlich ist dieses Angebot so angelegt, dass wir es zukünftig den Bedürfnissen unserer Mitglieder entsprechend erweitern können und auch werden.


Das Interview führte Eva-Maria Hübner