15.02.2017
Kollegentipps


AnyRidge − ein weiteres Implantatsystem oder eine andere Philosophie? Geeignet für Profis oder Einsteiger?

... mehr

Derzeit befinden sich über 230 Implantatsysteme auf dem Markt und im zahnärztlichen Einsatz. Jedes hat seine Anhänger gefunden. Doch was macht ein System aus und wieso entscheide ich mich als Behandler für ein bestimmtes Implantatsystem? Wieso soll ich mich bei den bestehenden Routinen und Abläufen, die man sich über Jahre angeeignet hat und die man mit dem Zahntechniker abgestimmt hat, gewohnten Service und Ansprechpartnern für etwas Neues entscheiden? ... mehr


 
06.12.2016
Kollegentipps

Aktualisierung des Instrumentenmanagements

Was lange währt…

... mehr

Als unsere oralchirurgische Praxis nach mehr als 20 Jahren das Instrumentenmanagement für Operationen komplett umstellte, musste diese Veränderung genau geplant werden. Neben organisatorischen Aspekten war zu berücksichtigen, dass die Aktualisierung je nach Praxisvolumen schnell eine fünfstellige Summe erreicht und daher gut überlegt sein will. ... mehr


 
10.02.2016
Kollegentipps


parodur Gel und Liquid bewährt bei Risikopatienten

... mehr

Unsere Praxis liegt zentral in Berlin. Mit drei Behandlerinnen bieten wir unseren Patienten das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin mit den Schwerpunkten Implantologie, Parodontologie, Individualprophylaxe, Endodontie und Kinderzahnheilkunde an. ... mehr


 
Abb. 1: Mit der Indikatorflüssigkeit Plaque Test benetzter bakterieller Biofilm fluoresziert unter Blaulicht.
Abb. 1: Mit der Indikatorflüssigkeit Plaque Test benetzter bakterieller Biofilm fluoresziert unter Blaulicht. Abb. 1: Mit der Indikatorflüssigkeit Plaque Test benetzter bakterieller Biofilm fluoresziert unter Blaulicht.
06.12.2015
Kollegentipps


Intensive Mundpflege bei einer periimplantären Mukositis

... mehr

Fehlende Zähne sind heute vielfach durch Implantate ersetzt. Häufig – mit bis zu 64 % Prävalenz – tritt bei Implantatpatienten eine Mukositis auf [1]. Diese reversible Entzündung ist unbedingt zum Abklingen zu bringen, da sie einer Periimplantitis vorausgeht [2]. Diese wiederum kann die Implantatversorgung nachhaltig gefährden. Bei der langfristigen Qualitätssicherung spielt die Kontrolle des bakteriellen Biofilms eine Schlüsselrolle. Die Ergebnisse einer aktuellen klinischen Studie aus Schwede ... mehr


 
Abb. 1: Überschaubare Hilfsmittel: Testkassette (oben), Fläschchen mit Spüllösung (Mitte links), Filter (Bildmitte), Becher (Mitte rechts) und die steril verpackte Spritze (unten). Testung ist in 10 Minuten direkt am Behandlungsstuhl möglich und kann
Abb. 1: Überschaubare Hilfsmittel: Testkassette (oben), Fläschchen mit Spüllösung (Mitte links), Filter (Bildmitte), Becher (Mitte rechts) und die steril verpackte Spritze (unten). Testung ist in 10 Minuten direkt am Behandlungsstuhl möglich und kann Abb. 1: Überschaubare Hilfsmittel: Testkassette (oben), Fläschchen mit Spüllösung (Mitte links), Filter (Bildmitte), Becher (Mitte rechts) und die steril verpackte Spritze (unten). Testung ist in 10 Minuten direkt am Behandlungsstuhl möglich und kann
06.12.2015
Kollegentipps


Schnelltest zur Feststellung des akuten Gewebeabbaus

... mehr

Im Rahmen der parodontalen Vor- und Nachsorge sowie deren Therapie kann ein richtig interpretierter Schnelltest wertvolle Informationen liefern. Die Ergebnisse tragen zu einer zweckmäßigen Bewertung sowohl des Istzustandes als auch der voraussichtlich zu erwartenden Situation der marginalen Parodontalgewebe bei. ... mehr


 
Lokale Anwendung von 3-SymBiose plus.
Lokale Anwendung von 3-SymBiose plus. Lokale Anwendung von 3-SymBiose plus.
06.12.2015
Kollegentipps

Interview

Innovative PA-Therapie mit gesunder Nahrungsergänzung

... mehr

Orthomolekulare Produkte der Firma hypo-A haben in der Praxis Die Zahnärzte Steinpleis – DZS – seit einigen Jahren einen festen Platz im Behandlungskonzept. In den Fachgebieten allgemeine Zahnmedizin, Parodontologie und Implantologie werden die Präparate erfolgreich eingesetzt. Praxisgründer Dr. Klaus-Jürgen Fischer sprach mit uns und berichtete, warum diese Therapieform so gut zu seiner Praxis passt und neben den Patienten auch das Team davon profi tiert. ... mehr


 
Abb. 1: Verankerung eines Fibrinnetzwerks (weiss gefärbt) mit Erythrozyten (rötlich gefärbt) auf einer mikrorauen Oberfläche (Thommen Medical). © Martin Oeggerli / www.micronaut.ch
Abb. 1: Verankerung eines Fibrinnetzwerks (weiss gefärbt) mit Erythrozyten (rötlich gefärbt) auf einer mikrorauen Oberfläche (Thommen Medical). © Martin Oeggerli / www.micronaut.ch Abb. 1: Verankerung eines Fibrinnetzwerks (weiss gefärbt) mit Erythrozyten (rötlich gefärbt) auf einer mikrorauen Oberfläche (Thommen Medical). © Martin Oeggerli / www.micronaut.ch
12.11.2015
Kollegentipps


Hydrophile Implantatoberflächen – schnellere und sicherere Integration

... mehr

Chemisch modifizierte Implantatoberflächen können eine Optimierung der biologischen Reaktionen zwischen Implantat und umgebendem Gewebe bewirken. Eine schnelle und sichere Integration des Knochens und des Weichgewebes erlaubt eine frühzeitige funktionelle Belastbarkeit der Implantate ? der Grundstein für effiziente Behandlungsoptionen. ... mehr


 
12.11.2015
Kollegentipps


Hydrophile Implantatoberflächen – schnellere und sicherere Integration

... mehr

Chemisch modifizierte Implantatoberflächen können eine Optimierung der biologischen Reaktionen zwischen Implantat und umgebendem Gewebe bewirken. Eine schnelle und sichere Integration des Knochens und des Weichgewebes erlaubt eine frühzeitige funktionelle Belastbarkeit der Implantate ? der Grundstein für effiziente Behandlungsoptionen. ... mehr


 
Abb. 1: Therapierefraktäre chronische Parodontitis.
Abb. 1: Therapierefraktäre chronische Parodontitis. Abb. 1: Therapierefraktäre chronische Parodontitis.
08.10.2015
Kollegentipps


Prä- und perioperative hoT-Substitution zur Optimierung von OP-Ergebnissen

... mehr

Der in der Allgemeinmedizin nachweisliche positive Effekt der hypoallergenen orthomolekularen Therapie (hoT) wirkt sich auch in der Zahnheilkunde vorteilhaft aus. Langjährigen Erfahrungen zufolge können post OP-Schwellungen, Wundschmerzen und Wundheilungsstörungen signifikant reduziert werden. ... mehr


 
09.09.2015
Kollegentipps


Wenn die Periimplantitis einmal zugeschlagen hat, ist es oft zu spät

... mehr

Zunehmend stellen periimplantäre Entzündungsprozesse nach der prothetischen Versorgung für den Behandler besondere Herausforderungen dar. Doch einen Standard für die Therapie der periimplantären Mukositis oder Periimplantitis gibt es bis heute nicht [1]. Periimplantitis-Prävention beginnt daher schon mit der Planung der Versorgung und der Auswahl des Implantats. ... mehr