11.05.2011

Die „Fantastischen Fünf“

Auf der IDS konnten sich die Messebesucher nicht nur über einen futuristischen Messestand freuen, sondern auch eine Reihe von spannenden Produktneuheiten anschauen – im Mittelpunkt stand dabei das neue Implantat C1.

Zielgruppe: Implantologen

Produktbeschreibung

Basis des wachsenden Erfolgs sind die „Fantastischen Fünf“: Ein Quintett aus vier Hauptimplantaten (BIOCOM, UNO, SEVEN und LINK) plus dem neuen C1, mit denen das Unternehmen alle gängigen Indikationen abdeckt und die untereinander kompatibel sind. Als Standard-Implantat zählt BIOCOM inzwischen zu den in der dentalen Praxis bewährtesten Zahnersatzprodukten überhaupt. SEVEN zeichnet sich durch seine optimale Primärstabilität aus und ist damit die erste Wahl bei schwach strukturierten Knochen. Es wurde Anfang des Jahres mit dem SEVEN NARROW um eine Spezialvariante für schmale Platzverhältnisse ergänzt. Das einteilige UNO ist für den Einsatz bei besonders schwierigen Platzverhältnissen konzipiert, z. B. im seitlichen Oberkiefer oder Frontbereich, und ist auch als Kugelkopfvariante erhältlich. Und speziell Kieferorthopäden bietet MIS das orthodontische Implantat LINK an. Alle angebotenen MIS-Implantate werden aus besonders hochwertigem und biokompatiblem Titan hergestellt, dessen Oberfläche durch sandgestrahlte und geätzte Verfahren doppelt aufgeraut ist. Diese Qualität bewährt sich, denn Komplikationen wie Explantation, Schraubenlockerung oder Abutmentbruch sind bei MIS nahezu unbekannt. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Implantate können mit einem einzigen, übersichtlichen Chirurgie-Set verarbeitet werden.

Kontakt: M.I.S. Implant Technologies GmbH, Minden; www.mis-implants.de