13.10.2016

Osbone® ? für Sicherheit beim Knochenersatz

Viele Anwender von Knochenersatzmaterialien schätzen die Stabilität und Verarbeitungseigenschaften von Hydroxylapatit, würden aber gerne die Sicherheit erhöhen und die dafür erforderliche Patientenaufklärung vereinfachen.

Hersteller: curasan AG
Zielgruppe: Zahnärzte

Produktbeschreibung

Für diese Anwender bietet die curasan AG mit Osbone® eine überzeugende Lösung: Osbone® ist die synthetische Alternative zu Hydroxylapatiten allogenen oder xenogenen Ursprungs. Das Produkt punktet mit hoher Reinheit, einer dauerhaft gleichbleibenden Qualität und langanhaltender Volumenstabilität. Es kommt in der Zahnheilkunde, Implantologie, Parodontologie und der MKG-Chirurgie zum Einsatz und ist für großvolumigen Aufbau geeignet. Als synthetisch hergestelltes Material ist es risikofrei hinsichtlich allergischer Reaktionen und Infektionen. Eine zusätzliche Patientenaufklärung ist daher nicht erforderlich.

Den Exklusivvertrieb in Deutschland und Österreich hat die mds Medical & Dental Service GmbH, Tel. 0 26 24 - 94 99-0. Nähere Informationen über die Anwendung und den Mehrwert der fortschrittlichen und sicheren Therapie mit Osbone® sind jetzt in einer neu gestalteten Broschüre erhältlich. Die Ringbroschüre „Osbone® ? die sichere Alternative für zufriedene Patienten“ kann bei der curasan AG angefordert werden unter Osbone(at)curasan.de.

Kontakt: curasan AG, Kleinostheim; www.curasan.de

Kontakt

curasan AG
Lindigstraße 4
63801 Kleinostheim