QM

Fokus Hygiene

Instrumenten-Aufbereitung mit System

13.10.2014

Als Erfinder des Sterilcontainer Systems für Krankenhäuser setzt Aesculap seit 25 Jahren auch die Standards für die sichere Sterilgutaufbereitung in der Zahnarztpraxis.

Umfassender Kontaminationsschutz, Wirtschaftlichkeit und rationelle Arbeitsabläufe sind die Entwicklungsleitlinien für die durchdachte Dental-Systemlösung, die stetig erweitert wird. Durch die Wiederverwendbarkeit und Langlebigkeit der Elemente reduzieren sich Gebrauchs- und Entsorgungskosten auf ein Minimum. Auch der Zeitaufwand beim Packen und Sterilisieren ist wesentlich geringer als bei Einmalverpackungen. Die schonende Lagerung des Instrumentariums erhöht zudem die Standzeit der Instrumente. Die stabilen Container aus Leichtmetall ermöglichen beste Trocknungsergebnisse bei schneller Sterilisationszeit. Das patentierte Verschlusssystem bietet höchste Sicherheit und verhindert selbstauslösendes Öffnen. Langlebige Silikondichtungen schützen zuverlässig vor Keimen bei der Lagerung. Die wirtschaftlichen Dauerfilter von Aesculap sind von einer externen Prüfstelle für 1.000 Wasch- und Sterilisationszyklen validiert. Die Siebtrays aus rostfreiem Edelstahl verfügen über eine große Perforation, die Spülschatten verhindert und eine gründliche Reinigung ermöglicht. Instrumente lassen sich auf kleinstem Raum übersichtlich anordnen, fest fixieren und beim nächsten Einsatz leicht entnehmen. Die Silikonstege können im Nu werkzeugfrei ein- und umgesetzt werden. Das stabile Verschlusssystem der Siebtrays lässt sich mit einer Hand öffnen und schließen. Je nach Bedarf werden die Container in unterschiedlichen Varianten mit einem oder mehreren Siebtrays bestückt. Flache Trays mit Lagerungsmöglichkeit für Wundhaken und kleine Siebtrays für KONS, Prophylaxe und Diagnostik sowie Zubehör zur Beschriftung ergänzen das System.

Kontakt: Aesculap AG, Tuttlingen; www.aesculap-dental.de