Interview
17.05.2017
Gesellschaften/Verbände

Nachgefragt bei Prof. Knut A. Grötz

„Aufklärung und Dokumentation sind der rote Faden im Patientenrechtegesetz“

... mehr

Die Arzthaftung ruht auf drei Pfeilern: Nummer eins ist der Behandlungsfehler im engeren Sinn, Nummer zwei ist ein Verstoß gegen die Aufklärungspflicht und Nummer 3 ist der Verstoß gegen die Dokumentationspflicht. Die Ärzte fühlen sich durch Studium und Weiterbildung auf dem ersten Gebiet, dem Behandlungsfehler im engeren Sinne, besser ausgebildet, als bei der Aufklärung und Dokumentation. Hinzu kommt, dass bei einem Behandlungsfehler im engeren Sinne der Patient beweispflichtig ist. Bei den Punkten ... mehr


 
17.05.2017
Gesellschaften/Verbände


DGOI stellt Fortbildungsprogramm für Kompetenz und Praxiserfolg vor

... mehr

Die Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie (DGOI) hat ein klar strukturiertes Fortbildungsprogramm entwickelt, das die Einsteiger in den Fachbereich Implantologie individuell auf dem Weg zum Experten der Implantologie (DGOI) begleitet. Dabei setzt die Fachgesellschaft konsequent auf das Nebeneinander von Gruppentrainings in den verschiedenen Curricula für das Erlernen des Basiswissens und individuellen implantologischen Trainings mit Coachings, Hospitationen und Supervisionen. ... mehr


 
17.05.2017
Veranstaltungen


Botschafter für Implantatgesundheit ausgezeichnet

... mehr

Mehr als 60 ImplantatPflegeCenter in Deutschland setzen sich bereits in besonderem Maße für die Gesunderhaltung von Zahnimplantaten ein. Insbesondere durch intensive Aufklärung der Patienten – schon im Vorfeld der Implantation – aber auch durch professionelle Implantat- Prophylaxe und regelmäßige Recall-Intervalle, engagieren sich diese Praxen für eine nachhaltige Implantologie. ... mehr


 
17.05.2017
Veranstaltungen

Spannungsbogen zwischen Bewährtem und Neuem

10. Young ITI Meeting

... mehr

Kaum zu glauben, das erfrischende, unkonventionelle und in der globalen ITI-Welt einzigartige Format „Young ITI“ fand im März bereits zum 10. Mal statt. Keine Frage, für so ein „Jubiläum“ musste die Hauptstadt als Austragungsort her und so trafen sich weit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im andel‘s Hotel mitten im Schmelztiegel von Friedrichshain und Kreuzberg, wo sie eine hervorragende Fortbildungsveranstaltung erlebten. ... mehr


 
16.05.2017
Veranstaltungen


Bonner Parodontologe mit Socransky-Preis ausgezeichnet

... mehr

Der Bonner Parodontologe Priv.-Doz. Dr. Moritz Kebschull (Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn) wurde auf der Jahrestagung der International Association for Dental Research (IADR) in San Francisco mit dem IADR Sigmund S. Socransky Young Investigator Award (bis 2012: Anthony A. Rizzo Award) − einem der renommiertesten internationalen Forschungspreise in der Parodontologie – ausgezeichnet. ... mehr


 
16.05.2017
Veranstaltungen


„Wir haben die Chance gemeinsam etwas Großes zu bewegen!“

... mehr

Anfang März fand im SQUAIRE Conference Center im Frankfurter Flughafen das PROSEC Partner-Welcome Meeting statt. Die gemeinsam mit vitaclinical ins Leben gerufene Initiative Progress in Science and Education with Ceramics hat es sich zum Ziel gesetzt, eine metallfreie, vollkeramische orale Implantologie zu fördern und weiterzuentwickeln. ... mehr


 
16.05.2017
Veranstaltungen

„Der Patient im Wandel – Gemeinsam Wege gehen“

Nobel Biocare Regionenveranstaltungen 2017

... mehr

Das Team von Nobel Biocare lädt 2017 wieder zu den traditionellen und beliebten D-A-CH-Regionenveranstaltungen. Unter dem Motto „Der Patient im Wandel – Gemeinsam Wege gehen“ haben ZahnärztInnen die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihren Praxisteams praxisrelevante Vorträge, renommierte ReferentInnen und ein abwechslungsreiches Parallelprogramm mit spannenden Workshops zu erleben. Hands-on Sessions, Marketing- und Leadership-Vorträge runden die attraktiven Programme der Veranstaltungen ab. ... mehr


 
16.05.2017
Kollegentipps


Sichere präimplantologische Diagnostik dank hoher Bildqualität

... mehr

Das VistaVox S von Dürr Dental bietet 3D- und 2D-Röntgenaufnahmen in hervorragender Zeichenschärfe. Im nachfolgenden Beitrag führt die in Kirchzarten niedergelassene Zahnärztin Dr. Annekatrin Metzger aus, inwiefern das neue Kombigerät sowohl für chirurgisch und implantologische als auch allgemeinzahnärztliche ausgerichtete Praxen ideale Voraussetzungen bietet. ... mehr


 
16.05.2017
Kollegentipps


Große Akzeptanz für „kleine“ Implantate

... mehr

Lange wurde in der dentalen Implantologie an dem Grundsatz festgehalten, dass längere und breitere Implantate automatisch mit einer höheren Erfolgsrate einhergehen. Heute wissen wir, dass die Verwendung von durchmesserreduzierten bzw. Mini-Implantaten (z. B. Trias® Miniball/-post, m&k gmbh) eine Option für minimalinvasive Implantatbehandlungen sein kann. ... mehr


Produkthighlight
15.05.2017
Implantologie allgemein


Flexibel, sicher und schnell

... mehr

Mit dem mySimplant-Planungsservice macht Dentsply Sirona Implants die navigierte Implantatbehandlung für jeden Behandler zugänglich. Simplant bietet innovative Bohrschablonen, die für jeden Patienten individuell erstellt werden. Sie ermöglichen eine präzise und sichere Implantatplatzierung, die die Behandlung verkürzt und Risiken minimiert und stehen für vorhersagbare klinische Ergebnisse, auch bei komplexen Fällen. Die Planung und der Entwurf der Schablone kann ab sofort auf Wunsch an das Dentspl ... mehr


 
Ein kluger Umgang mit der Zeit ist sinnvoll, damit diese nicht davon fliegt.
Quelle: © Rike/pixelio.de Quelle: © Rike/pixelio.de
14.05.2017
Praxisführung

Vom klugen Umgang mit der Zeit im Praxisalltag

Alles heute, alles sofort?!

... mehr

Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. Seneca ( Jahr 1 – 65 n.Chr.) - Das bemerkenswert aktuelle Zitat von Seneca entstand vor mehr als 2.000 Jahren und beschreibt doch unsere Zeit ganz vortreffl ich. Insbesondere im berufl ichen Alltag scheint es manchmal so, als könne man die Fülle der anstehenden Aufgaben gar nicht komplett bewältigen. Ist die eine Aufgabe erledigt, sind schon wieder neue Tätigkeiten dazu gekommen, die auch möglichst heute, ... mehr


 
Von der Zielsetzung bis zu Analyse und Optimierung – das regelmäßige Controlling Ihrer Maßnahmen ist entscheidend für den Erfolg Ihres Online-Marketings.
Quelle: © Kheng Guan Toh/fotolia.com Quelle: © Kheng Guan Toh/fotolia.com
14.05.2017
Marketing


Online-Marketing effektiv nutzen: Marketing-Controlling im Internet

... mehr

Werbemaßnahmen im Internet sollen kostengünstig sein und schnell zum Erfolg führen. Doch wie genau soll es eingesetzt werden und wann lohnt es sich? Investiert man in Marketingmaßnahmen, möchte man natürlich den Erfolg genau bemessen können. Genau hierum geht es beim Marketing-Controlling. ... mehr


 
Lesen Sie stets auch das „Kleingedruckte“!
Quelle: © Thorben Wengert/pixelio.de Quelle: © Thorben Wengert/pixelio.de
14.05.2017
Recht


Augen auf beim Praxismietvertrag − oft wird dieser in seiner Bedeutung unterschätzt

... mehr

Die Berufsausübung des selbstständigen Zahnarztes ist – wie die Berufsordnung dies vorschreibt – grundsätzlich an einen Praxissitz gebunden. Die Praxisräumlichkeiten sind daher die Basis der zahnärztlichen Existenz. Auch ist der Standort der Praxis für die Bindung der Patienten von erheblicher Bedeutung. Die angemieteten Praxisräume stellen insoweit einen wichtigen Faktor bei der Bestimmung des ideellen Wertes der Praxis dar. Daher sind die Konditionen des Mietvertrages für jeden Praxisinhaber ... mehr


 
14.05.2017
Medikamente


Testverfahren unterstützen beim risikobewussten Einsatz von Antibiotika

... mehr

Eine Gruppe von Antibiotika, die Fluorchinolone, werden derzeit durch das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) überprüft, um das Nutzen-Risiko-Verhältnis der bekannten Nebenwirkungen neu zu bewerten. ... mehr


Interdisziplinäres
14.05.2017
Knochenmanagement


Wenn Medikamente gegen Knochenabbau den Kieferknochen zerstören

... mehr

In Deutschland steigt die Zahl der Menschen, bei denen Medikamente zur Behandlung der Osteoporose schwere Komplikationen am Kiefer auslösen. Warum es zur sogenannten Osteonekrose des Kiefers kommt, welche Behandlungsmethoden es gibt und wie man der Komplikation am besten vorbeugt, erläuterten Experten auf einer Pressekonferenz anlässlich des 134. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH). ... mehr


Implantologie in Bildern
14.05.2017
Implantologie allgemein

Ein innovatives Konzept zur minimalinvasiven Implantatversorgung vom zahnlosen Unterkiefer

SOS − Sliwowski Overdenture System

... mehr

Das „SOS − Sliwowski Overdenture System“ ermöglicht eine minimalinvasive Sofortversorgung im zahnlosen Unterkiefer mit präfabrizierten Teilen, wie Abutments, Steg und Steggehäuse. Die Implantation erfolgt transgingival mit Hilfe einer anhand einer DVT-Aufnahme vorbereiteten 3D-Schablone. ... mehr


 
12.05.2017
Knochenmanagement

Vertikale Augmentation mit allogenen Knochenringen

Knochenringtechnik für die vertikale Augmentation

... mehr

Der Autor entwickelte eine Technik, mit der in einer Operation vertikale Augmentation und Implantation möglich ist – die Knochenringtechnik. Dadurch wird der Behandlungszeitraum signifikant verkürzt. Vorgestellt wurde die Technik mit autologer Knochenentnahme erstmals 2004 und publiziert 2006 [1]. ... mehr


 
12.05.2017
Implantatprothetik

Anguliert gesetzte Implantate, Bone Splitting, Resorptionsschutz

Chirurgische und prothetische Aspekte beim Bone Splitting

... mehr

Im atrophierten Oberkiefer kann durch ein Bone Splitting eine zweizeitige Kieferkammaugmentation vermieden werden. Es ist jedoch bei der Patientenauswahl auf die Reduktion der vertikalen Dimension bei einer reduzierten apikalen Basis zu achten. Für die prothetische Versorgung kann es notwendig werden, die Angulation der Implantate mit den Komponenten für eine angulierte Implantatversorgung auszugleichen. Da es im Bereich des Übergangs vom Weichgewebe zur Suprakonstruktion zu ästhetischen Einschränkun ... mehr


 
11.05.2017
Veranstaltungen

Infektionen an Implantaten sind die größte Herausforderung für deren langfristigen Erhalt

„Ziel ist die Entzündung erst gar nicht entstehen zu lassen“

... mehr

Mittlerweile sind bereits viele Patienten erfolgreich mit implantat-getragenem Zahnersatz versorgt. Jetzt gilt es, den betroffenen Patienten diese Implantate möglichst lange gesund zu erhalten. Dabei stellt im Moment die sogenannte Periimplantitis die größte Herausforderung dar. Es handelt sich hierbei um eine Entzündung des Implantatbettes, die als Hauptursache für den Verlust eines Implantates gilt. Hier geeignete Behandlungsstrategien und Vorbeugemaßnahmen im Miteinander von Chirurgie und Prothet ... mehr


 
08.05.2017
Veranstaltungen

Bislang grösster internationaler Kongress für dentale Implantologie - Neuer ITI Präsident ins Amt gewählt

ITI World Symposium 2017: Besucherrekord von 4.800

... mehr

Das Internationale Team für Implantologie (ITI) führte das ITI World Symposium 2017 vom 4. bis 6. Mai 2017 in Basel in der Schweiz durch. Insgesamt nahmen mehr als 4.800 Dentalfachleute aus 90 Ländern am Flaggschiff - Event des ITI teil und machten den Anlass zum bislang grössten internationalen Kongress für dentale Implantologie überhaupt. Das Leitmotiv des dreitägigen wissenschaftlichen Programms lautete „Key factors for longterm success“ („Schlüsselfaktoren für den langfristigen Erfolg ... mehr