15.10.2018
Implantate

Neueste Innovation in der Implantologie

Dentsply Sirona Implants bringt Acuris auf den Markt

... mehr

Mit Acuris werden die Träume von Prothetikern und Zahntechnikern wahr. Das konometrische Konzept bietet Implantologen jetzt bei der Befestigung der Krone und der Kappe auf dem Implantat eine weitere Option – die Retention durch Friktion ohne Schrauben oder Zement. Außerdem wurden mehrere Neuigkeiten im digitalen Implantologie-Workflow von Dentsply Sirona für Einzelzahnversorgungen vorgestellt. ... mehr


 
11.10.2018
Implantate


Straumann lanciert an der EAO eine weitere Reihe neuer Produkte

... mehr

Am 27. Jahrestreffen der European Association for Osseointegration in Wien kündigte Straumann die Einführung mehrerer neuer Produkte an, darunter ein neues zweiteiliges Keramikimplantat und ein Mini-Implantatsystem. Das Unternehmen präsentierte erste Ergebnisse aus dem präklinischen und klinischen Studienprogramm mit dem innovativen vollkonischen Implantat BLX. ... mehr


 
02.10.2018
Implantate

Jetzt auch zweiteilig erhältlich!

Straumann® PURE Ceramic Implantat

... mehr

Mit dem Straumann® PURE Ceramic Implantatsystem kann auch der anspruchsvollste Patient wieder voller Selbstvertrauen lächeln. PURE Ceramic ist die Materiallösung für natürliches Aussehen und zuverlässige, ästhetische Versorgungen ohne Kompromisse. ... mehr


INTERDISZIPLINÄRES
17.09.2018
Implantologie allgemein


Osseointegration von Implantaten bei der Einnahme unterschiedlicher Medikamente

... mehr

Die Osseointegration von Implantaten hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Ein schwer einschätzbares Risiko kommt regelmäßig durch unterschiedlichste eingenommene Medikamente der Patienten hinzu. Die individuelle Interaktion von Medikamenten könnte einen Einfluss auf die erfolgreiche Implantation haben. Der folgende Artikel beschreibt die aktuelle Studienlage zu den Medikamenten: Antihypertensiva, Protonenpumpenhemmer und Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer. ... mehr


 
17.09.2018
Knochenmanagement


Socket Preservation mit einer neuartigen nicht-resorbierbaren Barrieremembran

... mehr

Wenn der Alveolarknochen lokal resorbiert, bedarf es vor der Versorgung mit Implantaten eines Behandlungskonzepts zum Erhalt der Kieferkammdimensionen, denn das stellt eine wichtige Voraussetzung dar für eine langfristig funktionale aber auch ästhetische Versorgung. Beim hier vorgestellten Fall konnte die natürliche Weichgewebestruktur durch die Verwendung einer nicht-resorbierbaren Barrieremembran erhalten bleiben. ... mehr


 
13.09.2018
3-D-Planung


Eine individualisierte 3D-gedruckte Lösung für komplexe Knochenaugmentationen

... mehr

Für die Rekonstruktion von komplexen Knochendefekten können anstelle der herkömmlichen Titangitter CAD/CAM-designte und -gefertigte Titangitter verwendet werden. Dieser Ansatz bietet verschiedene Vorteile, wie beispielsweise eine einfachere klinische Handhabung und kürzere Operationszeiten. ... mehr


 
08.08.2018
Implantate

Ein Blick in die Zukunft von Keramikimplantaten

Genialität durch Simplifizierung

... mehr

Die große Selbstverständlichkeit, mit der wir seit 36 Jahren Titanimplantate als fast einziges Material einsetzen, schwindet spürbar, nicht nur aufgrund der stark ansteigenden Nachfrage seitens unserer Patienten zugunsten „weißer Keramik“ als Werkstoff osseointegrierender Implantate. Mittel- und langfristig könnte Titan fast gänzlich ersetzt werden. ... mehr


 
04.07.2018
Implantologie allgemein


Vollkeramische Seitenzahnbrücke auf verschraubten zweiteiligen Keramikimplantaten

... mehr

Das ZERAMEX® XT Implantat ist die neueste Innovation in der Familie der zweiteilig, reversibel verschraubbaren ZERAMEX® Keramikimplantate. Durch das wurzelförmige Design lässt sich eine hohe Primärstabilität erreichen. Die neue Innenverbindung bietet eine hohe prothetische Flexibilität. Im vorliegenden Patientenfall wird die Behandlung step-by-step in Bildern erläutert. ... mehr


 
20.06.2018
Knochenmanagement

Eine aktuelle systematische Überprüfung des Standes der Technik und Empfehlungen für den Kliniker – Teil 3

Kieferknochen schneiden und bohren mit Fräsen, Bohrern, Laser und Piezotomen

... mehr

In den letzten Jahren wurden chirurgische Geräte zum Schneiden und Bohren von Kieferknochen entwickelt und in die Praxis eingeführt. In Teil 1 (DENTALE IMPLANTOLOGIE März 2018) wurden die Grundlagen und Unterschiede der Technologien zum Knochenschneiden erläutert. In der Mai-Ausgabe (Teil 2) wurde der aktuelle Stand der Technik einer kritischen Überprüfung unterzogen. Im vorliegenden abschließenden Artikel folgt nun die ausführliche Diskussion der Ergebnisse, abgerundet mit praxisrelevanten Empfeh ... mehr


 
19.06.2018
Implantate


Intraalveoläre Sinusbodenelevation mit Sofortimplantation unter Verwendung eines allogenen Knochenrings

... mehr

Für die vertikale und horizontale Kieferkammaugmentation existieren verschiedene Methoden, die sich in Schwierigkeitsgrad und Erfolgwahrscheinlichkeit unterscheiden. In dem hier vorgestellten Fall wird die Augmentation mittels der Knochenringtechnik vorgestellt. Aufgrund der möglichen simultanen Implantatinsertion kann die Behandlungszeit deutlich verkürzt werden. ... mehr


Medentis Medical lädt auch in diesem Jahr wieder zu den exklusiven ICX-Fortbildungen nach Costa d'en Blanes auf Mallorca ein. Die erste Fortbildung findet am 13. und 14. März statt. 

Informationen und Anmeldung

Alles, was Sie zum Thema MDR wissen müssen

Egal, ob Zahnmediziner oder Zahntechniker – so sind Sie bestens vorbereitet auf die Neuerungen.