07.09.2015
QM

Effektives Risikomanagement in Ihrer Praxis

Vorbeugen ist besser als heilen

... mehr

Es ist durchaus menschlich, Risiken zu verdrängen. Ein Zahnarzt, der im Praxisalltag voll und ganz in Anspruch genommen wird, hat wahrscheinlich weder Zeit noch Lust, sich mit weniger angenehmen Themen zu beschäftigen, die zudem noch gar nicht akut sind. Aber nur wer rechtzeitig die für die Praxis bedeutenden Risiken erkennt und darauf reagiert, kann sich vor deren Auswirkungen angemessen schützen. ... mehr


QM und Hygiene
Mithilfe von Barcode-Scannern von Henry Schein wird die Dokumentation vereinfacht.
Mithilfe von Barcode-Scannern von Henry Schein wird die Dokumentation vereinfacht. Mithilfe von Barcode-Scannern von Henry Schein wird die Dokumentation vereinfacht.
31.08.2015
Hygiene


„Wir können nicht mehr ohne Hygienemanagement-System“

... mehr

Hygiene- und Qualitätsmanagement – der Druck auf die Zahnarztpraxis steigt. Für viele Zahnärzte stellt das Thema noch immer ein Schreckgespenst dar. Zahnarzt Tom Wilken hat gemeinsam mit seinem Praxisteam vom 360° Zahnzentrum Wilken & Co. in Darmstadt bereits vor Jahren ein funktionierendes Hygienemanagement-System installiert. Welche positiven Effekte sich daraus tagtäglich in der Praxis ergeben, hat er uns in einem Gespräch erläutert. ... mehr


 
Verleihung des neuen +award für vorbildliche Praxiskultur im Rahmen eines Marketing-Symposiums in Hamburg. ©plusaward.de
Verleihung des neuen +award für vorbildliche Praxiskultur im Rahmen eines Marketing-Symposiums in Hamburg. ©plusaward.de Verleihung des neuen +award für vorbildliche Praxiskultur im Rahmen eines Marketing-Symposiums in Hamburg. ©plusaward.de
08.06.2015
Marketing


Was vorbildliche Praxen auszeichnet

... mehr

Praxen, die sich im zunehmend steigenden Wettbewerb langfristig behaupten wollen, sind mehr denn je aufgefordert, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dafür bedarf es eines maßgeschneiderten Marketings mitsamt einer klaren Positionierung. Was ist neben der fachlichen Qualifikation entscheidend für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg? ... mehr


 
© prodente
© prodente © prodente
12.05.2015
Patient


Gesteuerte Prozessqualität an allen wichtigen Patientenkontaktpunkten

... mehr

Dass Service, hinwendungsvolle Patientenbetreuung und beste Umgangsformen ein unverzichtbarer Teil eines erfolgreichen und patientenorientierten Praxismanagements sind, ist wohl unbestritten. Dabei stellt sich die Frage, welche Services, Betreuungs- und Umgangsformenstandards zur jeweiligen Praxis passen und wie die MitarbeiterInnen dazu gewonnen werden können, evtl. neue, ungewohnte Verhaltensweisen anzuwenden und diesbezügliche Vorgaben auch umsetzen. ... mehr


 
11.05.2015
QM


Qualitätsmanagement generiert Mehrwert

... mehr

Seit die gesetzliche Richtlinie, ein Qualitätsmanagement in der zahnärztlichen Praxis umzusetzen, in Kraft getreten ist, sind bereits einige Jahre vergangen. Zwischenzeitlich wurde im April 2014 eine revidierte Fassung verabschiedet. Neben der Nennung des Hygienemanagements der zahnärztlichen Praxis als wesentlichen Bestandteil des eingeführten praxiseigenen Qualitätsmanagements, werden nun ein Fehlerberichtssystem und die Einführung eines Risikomanagements zwingend gefordert. Einige Ihrer Kollegen ... mehr


 
Quelle: © I-vista/pixelio.de
Quelle: © I-vista/pixelio.de Quelle: © I-vista/pixelio.de
11.05.2015
Abrechnung


Abrechnungssoftware heute

... mehr

Eine moderne Zahnarztpraxis ist in vielen Bereichen auf EDV-Unterstützung angewiesen. In fast 100 Prozent aller Zahnarztpraxen wird elektronisch abgerechnet. Auch wenn sich die Frage nach der richtigen Abrechnungssoftware in den meisten Praxen sehr selten stellt, lohnt es sich doch die Augen offen zu halten und sich über neue Updates und Funktionen der verschiedenen Programme zu informieren. ... mehr


 
Quelle: © Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Quelle: © Andreas Hermsdorf/pixelio.de Quelle: © Andreas Hermsdorf/pixelio.de
21.04.2015
Recht


Der Mindestlohn in der Praxis

... mehr

Am 01.01.2015 ist in Deutschland das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft getreten. Seitdem gilt – von einigen Ausnahmen abgesehen – ein flächendeckender Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde. Die Einführung des Mindestlohns bleibt dabei auch für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Gesundheitswesen nicht ohne Folgen. Für Praxisinhaber wirft die Neuregelung eine ganze Reihe an Fragen auf: Müssen bestehende Arbeitsverträge angepasst werden? Können zukünftig überhaupt noch Praktika für ... mehr


 
Für das Praxisteam ist eine Behandlung oft reine Routine. Für den Patienten hingegen bedeutet ein Zahnarztbesuch meist Stress. © prodente
Für das Praxisteam ist eine Behandlung oft reine Routine. Für den Patienten hingegen bedeutet ein Zahnarztbesuch meist Stress. © prodente Für das Praxisteam ist eine Behandlung oft reine Routine. Für den Patienten hingegen bedeutet ein Zahnarztbesuch meist Stress. © prodente
21.04.2015
Patient


Praxisknigge im Behandlungszimmer

... mehr

Der Praxisknigge ist das Service- und Betreuungskonzept für Zahnarztpraxen, die an allen Patientenkontaktpunkten eine außerordentlich hohe Patientenorientierung zum Ziel haben. Die wichtigsten Patientenkontaktpunkte sind u. a. die Webseite der Praxis, das Telefon, das Terminmanagement, Empfang und Verabschiedung von Patienten, der Umgang im Beschwerdefall sowie auch die eigentliche zahnärztliche Behandlung. ... mehr


 
Abb. 1: Fünf verschiedene Field of View: 5x5, 6x8, 8x8, 8x15, 13x15.
Abb. 1: Fünf verschiedene Field of View: 5x5, 6x8, 8x8, 8x15, 13x15. Abb. 1: Fünf verschiedene Field of View: 5x5, 6x8, 8x8, 8x15, 13x15.
23.02.2015
QM

Fokus Bildgebung

Von der Crook‘schen Röhre zum High-End 3D-Röntgen in der Zahnmedizin

... mehr

Anfang 1896 berichtete die Frankfurter Zeitung über die Entdeckung eines naturwissenschaftlichen Phänomens. Conrad Röntgen hatte „eine Crook‘sche Röhre mit Stoff umwickelt auf seinem Laboratoriumstisch und ließ zu irgendeinem Zwecke einen sehr starken elektrischen Strom durch dieselbe gehen“. Nach einiger Zeit bemerkte er, dass in einer gewissen Entfernung ein präpariertes Papier Linien zeigte, die bis zu dem damaligen Zeitpunkt bei Einwirkung von Elektrizität nicht beobachtet worden waren. M ... mehr


 
22.02.2015
QM

Fokus Bildgebung

Bildgebung heute – ein Update

... mehr

Bereits zum 2. Mal findet Ende Februar der disziplinübergreifende PISTE-Kongress am Arlberg statt. „PISTE“ steht für „Professional Imaging, Surgery and Technique“ und verbindet damit die drei Säulen der Zahnmedizin Bildgebung, Chirurgie und Technik. Der Hauptorganisator ist Dr. Dr. Ulrich Stroink aus Düsseldorf. Er war so freundlich und hat uns im Vorfeld einige interessante Fragen zu Schnittstellenproblemen und den Vorzügen der Bildgebung im Alltag beantwortet. ... mehr


Wenn Sie noch mehr über die Zusammenhänge von Parodontitis und Periimplantitis wissen wollen, oder wie Sie Zahn- bzw. Implantatverlust langfristig vermeiden können, dann sind Sie bei den zahlreichen bundesweiten Fortbildungsveranstaltungen von Hain Lifescience genau richtig!

Mehr Infos hier