14.11.2011
Recht


BGH stärkt Patientenrechte bei zahnärztlichem Behandlungsfehler

... mehr

In einem richtungweisenden Urteil vom 29.03.2011 (Az. VI ZR 133/10) hatte der Bundesgerichtshof (BGH) über den zahnärztlichen Vergütungsanspruch im Falle vertragswidrigen Verhaltens zu entscheiden. Im Ergebnis kann bereits ein zahnärztlicher Behandlungsfehler vertragswidriges Verhalten darstellen und den Vergütungsanspruch des Zahnarztes zunichte machen. ... mehr


 
12.10.2011
Recht


Wechselwirkung zwischen Haftungs- und Vergütungsrecht im Behandlungsvertrag und unzulässige Pauschalhonorare

... mehr

Der BGH hatte einen Fall zu entscheiden, in dem die klagende Patientin von dem beklagten Zahnarzt Rückzahlung von Honorar für eine zahnprothetische Behandlung verlangte. Die damals 75 Jahre alte, privat versicherte Klägerin ließ sich im Dezember 2003 und Juni 2004 bei dem beklagten Zahnarzt für den Ober- und Unterkiefer vollkeramische Brücken und Kronen erstellen. ... mehr


 
Quelle: ©Gerd Altmann/pixelio.de
Quelle: ©Gerd Altmann/pixelio.de Quelle: ©Gerd Altmann/pixelio.de
12.10.2011
Recht


BVerfG stärkt Rechte und Rechtssicherheit der Zahnärzte im zahnärztlichen Werberecht

... mehr

In seiner jüngsten Entscheidung hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) erneut die Liberalisierung zahnärztlicher Werbung bestätigt. In seinem Beschluss vom 1. Juni 2011 (Az. 1 BvR 233/10 und 1 BvR 235/10) hat das BVerfG Urteile des Berufs- und des Landesberufsgerichtes für Heilberufe aufgehoben, wonach die konkrete Form der Werbung als berufswidriges Verhalten eingestuft wurde. ... mehr


 
20.06.2011
Recht


Die Verwendung von Berufs- und Qualifikationsbezeichnungen im Lichte des Wettbewerbsrechts – eine Rechts- und Rechtsprechungsübersicht

... mehr

In jüngster Zeit sahen sich in der Öffentlichkeit stehende Personen mit Plagiatsvorwürfen und der daraus resultierenden Überprüfung ihres akademischen Titels konfrontiert. Bekannt wurde zudem der Fall eines Rechtsanwaltes, dessen Zulassung zur Anwaltschaft auf einem gefälschten Examenszeugnis beruhte. Durch diese zu Beginn des Jahres 2011 öffentlich diskutierten Beispiele ist ein brisantes Thema in den Fokus gerückt. ... mehr


 
05.05.2011
Recht


Bundesverfassungsgericht erlaubt MKG-Chirurgen Schönheits-OPs

... mehr

Das Bundesverfassungsgericht hat am 1. Februar 2011 Urteile des Hamburger Berufsgerichts und Berufsgerichtshofs für Heilberufe aufgehoben, in denen einem MKGChirurgen wegen von ihm durchgeführter ästhetisch korrigierender Eingriffe im Brust-, Bauch- und Oberarmbereich ein Verweis und eine Geldbuße auferlegt worden war. ... mehr


 
Gerätegemeinschaften basieren auf der Einhaltung rechtlicher Vorgaben – ein Handschlag allein genügt nicht. © Gerd Altmann/AllSilhouettes.com/pixelio.de
Gerätegemeinschaften basieren auf der Einhaltung rechtlicher Vorgaben – ein Handschlag allein genügt nicht. © Gerd Altmann/AllSilhouettes.com/pixelio.de Gerätegemeinschaften basieren auf der Einhaltung rechtlicher Vorgaben – ein Handschlag allein genügt nicht. © Gerd Altmann/AllSilhouettes.com/pixelio.de
24.03.2011
Recht

Optimale Ausnutzung von Ressourcen am Beispiel eines CMD-Diagnostikgerätes

Ärztliche Kooperation in Form von Gerätegemeinschaften

... mehr

Der Fortschritt in der medizinischen Technologie eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten für Zahnarztpraxen. Viele Praxen möchten an diesem Fortschritt teilnehmen und zu diesem Zweck moderne Geräte verwenden. Nicht jede Praxis ist aber wirtschaftlich in der Lage, ein neues, modernes Gerät selbst anzuschaffen. Infolgedessen gründen Praxen mit anderen Praxen Gerätegemeinschaften, in denen moderne medizinische Geräte gemeinsam angeschafft und genutzt werden können. Die so erreichte Kostenersparnis e ... mehr


 
16.02.2011
Recht

Aktuelles Urteil zum Problem der Scheinsozietät

Angestellter Zahnarzt, Junior-Partner oder Senior-Partner?

... mehr

Rechnen Vertragszahnärzte bewusst oder unbewusst fehlerhaft gegenüber der KZV ab, müssen sie nicht nur mit disziplinarrechtlichen Maßnahmen oder dem Entzug der Zulassung, sondern auch mit einer Verurteilung zu einer Geld- oder Haftstrafe wegen Betruges rechnen. Dies gilt insbesondere für den Fall, in dem durch Zahnärzte eine Scheinsozität geführt wird. Immer noch besteht eine große Unsicherheit, was zu tun ist, um eine solche Gefahr auszuschließen. ... mehr


 
10.02.2011
Recht

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Aktuelle Gefahrenquelle: Branchenbucheintrag

... mehr

Es sind zwischenzeitlich zwei bis drei Jahre vergangen, seitdem eine Vielzahl von Praxisinhabern von Unternehmen kontaktiert wurde wegen einer vermeintlichen Eintragung in einem Branchenverzeichnis. Diese Anfragen vermittelten stets den Eindruck, dass das Schreiben aus dem Verlag der Branchenbücher "Gelbe Seiten" bzw. "Das Örtliche" zu kommen scheint. In den letzten Wochen ist jedoch leider verstärkt festzustellen, dass die oben skizzierte Geschäftsmasche wieder praktiziert wird. Vor diesem Hintergrun ... mehr


 
09.09.2010
Recht


Berufsausübungsgemeinschaft: Scheiden tut weh

... mehr

Die zahnärztliche Tätigkeit in einer Berufsausübungsgemeinschaft kann viele Vorteile mit sich bringen. Doch was, wenn die Chemie zwischen den Beteiligten nicht mehr stimmt und eine Trennung unausweichlich ist? Die vertraglichen Bestimmungen in den Gesellschafterverträgen enthalten oftmals keine ausreichende Regelung für solche Fälle, so dass sich der Trennungsprozess letzten Endes häufig vor Gericht abspielt. Damit wird die Auflösung nerven-, zeit- und kostenaufwändig. Der folgende Beitrag soll a ... mehr


 
14.04.2010
Recht


Gebührenfrei im Internet?

... mehr

Ein internetfähiger, gewerblich genutzter PC unterlag nicht der Rundfunkgebührenpflicht, wenn er nicht zum Rundfunkempfang bereitgehalten wurde. Dies hatte sich jedoch am 28.10.2010 geändert. Hier lesen Sie die Vorgeschichte und am Ende den neuen Urteilsstand. ... mehr


exocad: Neue Videoserie „Masters of Digital Dentistry“

exocad startet mit „Masters of Digital Dentistry“ eine brandneue Videoserie. Im Mittelpunkt stehen die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der digitalen Zahnmedizin, die heutzutage Dentalexperten weltweit zur Verfügung stehen.