11.03.2010
Parodontologie

Zwei-Jahresergebnisse einer Studie mit 70 Patienten

Die antimikrobielle Photodynamische Therapie:

... mehr

Das Ziel der vorliegenden Praxisstudie ist es, die Effektivität eines Low-Level-Lasersystems zur antibakteriellen Photodynamischen Therapie als zusätzliche Therapie bei chronischer und aggressiver Parodontitis sowie Periimplantitis zu untersuchen. Als weiteres Ziel soll ein Praxiskonzept entwickelt werden, das diese neue zusätzliche Therapie einfach, vorhersehbar und delegierbar in den normalen Praxisablauf integriert. Bislang existieren außer Fallberichten keine vergleichbaren Untersuchungen. ... mehr


 
06.01.2010
Parodontologie

Rezessionsdeckung, Bindegewebstransplantat, Schmelzmatrixproteine, Emdogain®

Fallbericht: Rezessionsdeckung mittels Emdogain und Bindegewebstransplantat

... mehr

Freiliegende Zahnhälse stellen ein zunehmendes Problem teils aufgrund gestiegener ästhetischer Anforderungen, teils aufgrund von Hypersensibilitäten dar. Es existieren dabei eine Vielzahl von Verfahren zur Deckung freiliegender Wurzeloberflächen. Hierbei sind jedoch nicht nur die Deckung der Rezession, sondern auch die Langzeitstabilität, die Invasivität des Eingriffes und damit das Schmerzempfinden des Patienten für die Akzeptanz der chirurgischen Therapie von Bedeutung. Durch den Einsatz von Schm ... mehr


 
Nach viertägigem Verzicht auf jegliche Mundhygienemaßnahmen zeigt sich (hier im Rahmen einer Studie) die Effektivität einer antibakteriellen Mundspüllösung. Im linken Bild wurde lediglich mit einer Placebo-Lösung gespült, welche den Plaqueaufwuchs
Nach viertägigem Verzicht auf jegliche Mundhygienemaßnahmen zeigt sich (hier im Rahmen einer Studie) die Effektivität einer antibakteriellen Mundspüllösung. Im linken Bild wurde lediglich mit einer Placebo-Lösung gespült, welche den Plaqueaufwuchs Nach viertägigem Verzicht auf jegliche Mundhygienemaßnahmen zeigt sich (hier im Rahmen einer Studie) die Effektivität einer antibakteriellen Mundspüllösung. Im linken Bild wurde lediglich mit einer Placebo-Lösung gespült, welche den Plaqueaufwuchs
20.10.2009
Parodontologie

Antibakteriell, Mundspüllösung, Chlorhexidin

Antibakterielle Wirkstoffe in Mundspüllösungen

... mehr

Mundspüllösungen haben eine lange Tradition. Bereits in dem Schriftstück „Papyrus Ebers“ aus dem Jahr 1700 v. Chr. wurden Mundspüllösungen und verschiedene Rezepturen vorgeschlagen. Vornehmlich diente das Spülen des Mundes der Erfrischung des Atems, aber man erhoffte sich bereits damals, schädliche „Säfte“ wegzuspülen und den Atem wohlriechend zu machen. ... mehr


 
Eine frühzeitige Bakterien-Diagnostik ist dringend anzuraten.
Eine frühzeitige Bakterien-Diagnostik ist dringend anzuraten. Eine frühzeitige Bakterien-Diagnostik ist dringend anzuraten.
12.10.2009
Parodontologie

Parodontologie, orale Implantologie, Implantate

Periimplantitis: Heiße Luft, laues Lüftchen oder Tornado

... mehr

Die Diskussion zur Bedeutung der Periimplantitis im Rahmen der oralen Implantologie schlägt hohe Wellen. Allein 2008 wurden von den Implantatherstellern ungefähr 900.000 Implantate verkauft. Die Gefährdung dieser Implantate durch Periimplantitis – ist sie real? ... mehr


 
Abb. 1: Nach erfolgter Applikation von HELBO® Blue Photosensitizer und Spülung wird mit der HELBO® 3D Pocket Probe und dem HELBO® TheraLite Laser zirkulär 60 Sekunden therapiert.
Abb. 1: Nach erfolgter Applikation von HELBO® Blue Photosensitizer und Spülung wird mit der HELBO® 3D Pocket Probe und dem HELBO® TheraLite Laser zirkulär 60 Sekunden therapiert. Abb. 1: Nach erfolgter Applikation von HELBO® Blue Photosensitizer und Spülung wird mit der HELBO® 3D Pocket Probe und dem HELBO® TheraLite Laser zirkulär 60 Sekunden therapiert.
12.10.2009
Parodontologie

Antimikrobielle Photodynamische Therapie, Staphylococcus aureus, MRSA, Antibiotikum

Wirksamkeit von Antibiotika am Beispiel des Staphylococcus aureus

... mehr

Der Staphylococcus aureus ist einer der hartnäckigsten Keime. Man findet ihn häufig auf der Haut, der Schleimhaut, am vorderen Naseneingangsbereich und im Rachen. Zusätzlich ist er ein sehr umweltresistenter Keim, der monatelang auf Oberflächen von Geräten und Instrumenten überlebensfähig ist. ... mehr


 
Abb. 1 a und b: Parodontaler Knochendefekt vor und nach dem Befüllen mit dem synthetischen Material. Die Wunde kann ohne Membranabdeckung vernäht werden, da das ß-TCP Composite im Knochen zum porösen Formkörper aushärtet.
Abb. 1 a und b: Parodontaler Knochendefekt vor und nach dem Befüllen mit dem synthetischen Material. Die Wunde kann ohne Membranabdeckung vernäht werden, da das ß-TCP Composite im Knochen zum porösen Formkörper aushärtet. Abb. 1 a und b: Parodontaler Knochendefekt vor und nach dem Befüllen mit dem synthetischen Material. Die Wunde kann ohne Membranabdeckung vernäht werden, da das ß-TCP Composite im Knochen zum porösen Formkörper aushärtet.
12.10.2009
Parodontologie

Parodontaler Defekt, Synthetisches Knochenersatzmaterial

Die Behandlung von großen parodontalen Defekten mit einem ß-TCP Composite

... mehr

Parodontitis ist eine entzündliche Krankheit des Parodontiums, meist ausgelöst durch eine Besiedlung von Mikroorganismen. Dabei werden Bindegewebe und alveolärer Knochen abgebaut, was zur Bildung von weichgewebigen Taschen führt. Dies kann zu einer Lockerung der betroffenen Zähne, Schmerzen, Funktionalitätseinbußen und Zahnverlust führen. Tatsächlich ist Parodontitis die Hauptursache für den Verlust von Zähnen bei Erwachsenen [1]. ... mehr


 
Abb. 1: Das moderne parodontologische Therapieschema sieht ein stufenweises Behandlungskonzept vor.
Abb. 1: Das moderne parodontologische Therapieschema sieht ein stufenweises Behandlungskonzept vor. Abb. 1: Das moderne parodontologische Therapieschema sieht ein stufenweises Behandlungskonzept vor.
12.10.2009
Parodontologie

Minimalinvasivität, Parodontologie, Implantologie

Minimalinvasivität in der parodontalen und periimplantären Chirurgie

... mehr

Die moderne Parodontologie lässt sich mit einem homologen Akronym treffend beschreiben: PERIO. Es setzt sich zusammen aus den Anfangsbuchstaben von Parodontologie, Endodontie, Restaurativer Zahnheilkunde, Implantologie und Orthodontie. In einem synoptischen Behandlungskonzept, wie es der parodontal kompromittierte Patient in der Regel benötigt, muss die Abwägung von Therapievarianten alle diese Bereiche einbeziehen. ... mehr